Vor 25 Jahren

Kreis Waldshut – „Auf 732 Bewohner kommt im Landkreis Waldshut ein Polizist“, berichtete der Alb-Bote am 8. März 1994. „Wie die Polizei informiert, liegt die Polizeidichte im Landkreis somit deutlich unter dem baden-württembergischen Landesdurchschnitt von 555 Bewohnern pro Polizist. Im Landesvergleich liegt Waldshut vor den Landkreisen Calw (1:774) und Tuttlingen (1:765) an dritter Stelle. Dabei stehe das Land Baden-Württemberg mit seiner Polizeidichte im Vergleich mit den restlichen Bundesländern ohnehin an letzter Stelle. Bei der Polizei des Landkreises sind derzeit 220 Planstellen besetzt. Ein Grund für das vergleichsweise magere Betreuungsverhältnis ist laut Polizei-Pressesprecher Edgar Adrion der größere Stellenbedarf in den Großstädten, wo die Kriminalitätsrate höher sei.“

Lauchringen – „Einen Empfang bereitete die Gemeinde Lauchringen der Jugendmannschaft des Bogensportclubs Lauchringen im Rathaussaal“, berichtete der Alb-Bote am 8. März 1994. „Bei den Deutschen Meisterschaften in Dortmund holte die Mannschaft mit Dirk Ulrich, Andreas Becherer und Stefan Becherer den Sieg bei den Jugendmannschaften. Viel Teamgeist war vonnöten, um im Finale mit den favorisierten Mannschaften aus Berlin und Backnang den Sieg zu schaffen. Bis sie die letzte Pfeile-Serie abgaben, hatten die Lauchringer den hauchdünnen Vorsprung von nur einem Ring. Aber die drei behielten die Nerven und erzielten im abschließenden Durchgang ein optimales Ergebnis. Dreimal sechs Pfeile gelangten auf engstem Raum in das Zentrum der Zielscheibe. Dirk Ulrich dankte im Namen seiner Mitstreiter, den Zwillingsbrüdern Becherer aus Villingen (mit dem dortigen Verein kooperiert der Bogensportclub Lauchringen), den Trainern und der Gemeinde.“

Vor 50 Jahren

Waldshut – Neuer deutscher Hallenmeister im Weitsprung wurde im März 1969 in der Dortmunder Westfalenhalle der 19-jährige Waldshuter Hans-Peter Baumgartner. Noch viermal konnte Baumgartner diesen Titel holen, außerdem war er viermal Deutscher Meister auf der Anlage im Freien. Sein größter Erfolg war der Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1972 in München. Baumgartner trainierte zunächst beim TV Waldshut, danach in Heppenheim und in Darmstadt.

Vor 75 Jahren

Höchenschwand – „Schmiedemeister Mathä Kirner kann in diesen Tagen sein 40-jähriges Arbeitsjubiläum als Brunnenmeister der Gemeinde Höchenschwand begehen“, berichtete der Alb-Bote am 8. März 1944. „Im Jahre 1904 hat er bei der Erstellung der hiesigen Wasserleitung den Dienst begonnen und seitdem fast täglich den Gang zum Pumpenhaus gemacht. Wir gratulieren ihm und wünschen, dass er noch lange Jahre seinen Dienst versehen kann.“

Vor 100 Jahren

Laufenburg – „Der 12-jährige Sohn des Fabrikarbeiters Speer hantierte in Laufenburg mit einer scharfen Gewehrpatrone, welche der ältere Bruder vom deutschen Schützengraben mitgebracht hatte“, berichtete der Alb-Bote am 17. März 1919. „Mit der linken Hand die Patrone haltend, wollte er sie zur Explosion bringen, indem er mit einem Stein auf sie einschlug. Mit einem gewaltigen Krach explodierte die Patrone und riss dem unglücklichen Knaben die linke Hand beim Handgelenk weg. Auch an der rechten Hand und im Gesicht wurde er verletzt.“