Vor 25 Jahren

Tiengen – „Otto Reckermann, profilierter Geschäftsmann aus Tiengen, ist am Neujahrsmorgen im Alter von 74 Jahren überraschend gestorben“, berichtete der Alb-Bote am 3. Januar 1994. „Er war der Begründer und Chef der Reckermann-Lebensmittel-Märkte, die bis zu ihrem Verkauf 1989 an Edeka in zehn Geschäften im Landkreis rund 250 Mitarbeiter beschäftigt hatten. Der 1919 geborene Tiengener verheiratete sich 1947 mit Berta Rutschmann aus Bergöschingen, die die zwei Söhne Kurt und Benno zur Welt brachte. Am 1. Oktober 1950 legte Otto Reckermann den Grundstein zu seinem Unternehmen. Er pachtete das Lebensmittelgeschäft Zambelli gegenüber dem Tiengener Rathaus und eröffnete im nächsten Jahr die ersten Filialen in der Zeppelinstraße und in Unterlauchringen, 1956 die vierte Filiale in Kadelburg. 1958 eröffnete Reckermann in Tiengen den ersten großen Selbstbedienungsladen in der Region, den er später zum Supermarkt ausbaute. Weitere Filialen entstanden in Oberlauchringen, Wutöschingen, Erzingen, Jestetten, Albbruck und Waldshut. 1972 entstand die Reckermann GmbH, blieb aber bis zum Verkauf 1989 ein Familienbetrieb mit Frau Berta und den Söhnen Kurt und Benno.“

Tiengen – „Mehrere Hundert Trauergäste nahmen auf dem Friedhof in Tiengen Abschied von Schlossermeister Otto Kupferschmid, der im Alter von 68 Jahren verstorben ist“, darüber berichtete der Alb-Bote in seiner Ausgabe vom 4. Januar 1994. „In ehrenden Nachrufen wurde Otto Kupferschmids unermüdliches berufliches und ehrenamtliches Engagement gewürdigt. Unter anderem war Otto Kupferschmid von 1950 bis 1976 Obermeister der Metall-Innung Hochrhein, von 1972 bis 1989 Leiter des Waldshuter Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer und seit 1976 Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft.“

Vor 50 Jahren

Waldshut – Beim Neujahrstorlauf des Bezirks II Hochrhein, ausgerichtet vom Skiclub Waldshut in Menzenschwand, siegte bei den Herren in der allgemeinen Klasse der Waldshuter Uli Metzler mit 54,7 Sekunden (aus zwei Läufen) vor seinem Vereinskameraden Manfred Wolf mit 55,6 Sekunden. Bei den Herren, Altersklasse I, kam der Waldshuter Horst Niedzwiecka mit 104,4 Sekunden auf Platz 1, in der Altersklasse II Walter Gottstein mit 71,3 Sekunden.

Vor 75 Jahren

Tiengen – „Das Zwischenprogramm der Albrecht-Lichtbühne zeigt am Mittwoch und Donnerstag den großen Ufa-Film ,Diesel’ mit Willy Birgel, Hilde Weißner und anderen mehr“, kündigte der Alb-Bote am 11. Januar 1944 den Film über das Leben des Erfinders des Selbstzünder-Motors an. „Es war kein Leben des Ruhmes und des Glanzes und doch ein Heldenleben, ein Dasein unermüdlichen Planens, Schaffens und Ringens, das dem deutschen Erfinder Rudolf Diesel vorgezeichnet war. Er war ein Kämpfer, Tatmensch, ein wahrer Titan der Arbeit. Um die Abendvorstellungen zu entlasten, wird Mittwoch 16.30 Uhr für die schulpflichtige Jugend eine Sondervorführung eingelegt.“

Vor 100 Jahren

Kreis Waldshut – „Auf 1. Februar wird der Verkehr mit dem Badischen Bahnhof in Basel wieder aufgenommen werden“, berichtete der Alb-Bote am 14. Januar 1919 über weitere Fortschritte nach Kriegsende. „Es werden von diesem Zeitpunkt ab die Züge Freiburg-Basel und Basel-Konstanz sowie von und nach Basel-Wiesental wieder wie in Friedenszeit, vorerst noch nicht in dem ausgedehnten Maße, verkehren. Die Passkontrolle wird, statt bisher an der Grenze, für alle Zugspassagiere nach Basel und der Schweiz im Badischen Bahnhof Basel vorgenommen.“