Für einen weiterhin freien Empfang der Schweizer Fernsehsender in Deutschland haben der Schweizer Ständerat Joachim Eder und der CDU-Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner eine Erklärung verfasst. Joachim Eder ist Präsident der Schweizer Delegation für die Beziehungen zum Deutschen Bundestag. Felix Schreiner ist der Vorsitzende der Deutsch-Schweizerischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages.

Das könnte Sie auch interessieren

Dass die Schweizer Fernsehprogramme nach Abschaltung des DVB-T-Signals zum 3. Juni in Deutschland nicht mehr frei zu empfangen sein werden, sehen beide Politiker kritisch. „Damit wird die Grundlage für den kulturellen und informativen Austausch über das zentrale Medium Fernsehen entzogen“, so die Politiker.

Das könnte Sie auch interessieren

Sie schreiben, dass die Schweiz und Deutschland ein enges und vielgestaltiges Verhältnis verbinde, das auch darauf beruhe, dass der größte Teil der Schweiz zum deutschen Sprach- und Kulturraum gehöre. „Um dieses enge Verhältnis zu pflegen, muss der kulturelle und informative Austausch über die Staatsgrenzen hinweg gepflegt werden.“ Sie fordern Möglichkeiten für den unverschlüsselten Empfang des Schweizer Fernsehens in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren