Für Kabarett-Freunde

Goldfarb-Zwillinge in Bonndorf

  • Was wird geboten? Die Goldfarb-Zwillinge treten am Freitag beim Folktreff Bonndorf auf. Die vielseitig begabten Akteurinnen bieten ein Programm zwischen Comedy und Kabarett auf ihre ganz eigene Art. „Wirbelwindgleich“ seien ihre Auftritte, meint die Kritik, die Programme seien „urkomisch, pointiert, reflektiert und wortgewaltig“. Dies schreibt der Folktreff Bonndorf in der Ankündigung zum Auftritt in Bonndorf.
  • Wann ist die Veranstaltung? Die Goldfarb-Zwillinge präsentieren ihr Programm „klein & gemein“ am Freitag, 13. September, um 20.30 Uhr im Foyer der Stadthalle Bonndorf, Einlass ist um 19.30 Uhr.
  • Was kostet der Eintritt? Karten gibt es bei der Touristinfo (Telefon 07703/76 07) oder im Internet (www.folktreff-bonndorf.de mit Gebühr). Es herrscht freie Platzwahl.
Das könnte Sie auch interessieren
Die Goldfarb-Zwillinge treten beim Folktreff in Bonndorf auf.
Die Goldfarb-Zwillinge treten beim Folktreff in Bonndorf auf. | Bild: Tobias Goldfarb

Für Familien

Zirkus Charles Knie in Tiengen

  • Was wird geboten? Der Zirkus Charles Knie gastiert ab Freitag mit internationalen Artisten, Entertainern und exotischen Tieren, darunter eine gemischte Raubtiernummer, auf dem Festplatz an der Wutach in Tiengen. Ein Live-Orchester begleitet die Vorstellungen.
  • Wann ist die Veranstaltung? Vorstellungen sind am 13. September, 16 Uhr (Familienvorstellung) und um 19.30 Uhr; 14. September um 16 und 19.30 Uhr; 15. September um 11 und 15 Uhr; Montag, 16. September nur um 16 Uhr. Die Tierschau ist geöffnet am Freitag und Samstag, 13. und 14. September, jeweils von 10 bis 13 Uhr, sowie in den Vorstellungspausen für Vorstellungsbesucher.
  • Was kostet der Eintritt? Die Tickets für den 13. September um 16 Uhr kosten zehn Euro, die Logenplätze 15 Euro. Für alle restlichen Tage betragen die Eintrittspreise für Erwachsene zwischen 15 und 36 Euro und für Kinder zwischen zwölf und 31 Euro. Karten gibt es an den Zirkuskassen; Reservierung unter 0171/94 62 456; Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen und über das Ticketportal Reservix.
Das könnte Sie auch interessieren
Der Zirkus Charles Knie gastiert mit internationalen Artisten, Entertainern und exotischen Tieren, darunter eine gemischte Raubtiernummer auf dem Festplatz an der Wutach. Ein Live-Orchester begleitet die Vorstellungen. 25 Leser können mit Freikarten an der Premierenvorstellung dabei sein und jeweils noch eine Begleitung einladen. Der Zirkus stellt unseren Lesern 25 Mal zwei Eintrittskarten für die Premiere am Freitag, 13. September, um 16 Uhr auf dem Festplatz an der Wutach zur Verfügung. Wer zwischen heute, Mittwoch, 14. August, und Mittwoch, 28. August, 12 Uhr, anruft, nimmt an der Verlosung teil. Ein Anruf kostet 50 Cent aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, Handytarife können abweichen. Das Kennwort ist „Zirkus Charles Knie“, die Telefonnummer 01379/370 500 90. Die Namen der 25 Gewinner werden in der Zeitung veröffentlicht, die Karten liegen am 13. September an der Zirkuskasse bereit. Vorstellungen sind am 13. September, 16 Uhr (Familienvorstellung) und um 19.30 Uhr. 14. September um 16 und 19.30 Uhr. 15. September um 11 und 15 Uhr. Montag, 16. September nur um 16 Uhr. Die Tierschau ist geöffnet am Freitag und Samstag, 13. und 14. September, jeweils von 10 bis 13 Uhr, sowie in den Vorstellungspausen für Vorstellungsbesucher. Karten ab 13. September ab 10 Uhr an den Zirkuskassen; Reservierung unter 0171/94 62 456; Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen und über das Ticketportal Reservix.1x am 16.8. erschienen
Der Zirkus Charles Knie gastiert mit internationalen Artisten, Entertainern und exotischen Tieren, darunter eine gemischte Raubtiernummer auf dem Festplatz an der Wutach. Ein Live-Orchester begleitet die Vorstellungen. 25 Leser können mit Freikarten an der Premierenvorstellung dabei sein und jeweils noch eine Begleitung einladen. Der Zirkus stellt unseren Lesern 25 Mal zwei Eintrittskarten für die Premiere am Freitag, 13. September, um 16 Uhr auf dem Festplatz an der Wutach zur Verfügung. Wer zwischen heute, Mittwoch, 14. August, und Mittwoch, 28. August, 12 Uhr, anruft, nimmt an der Verlosung teil. Ein Anruf kostet 50 Cent aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, Handytarife können abweichen. Das Kennwort ist „Zirkus Charles Knie“, die Telefonnummer 01379/370 500 90. Die Namen der 25 Gewinner werden in der Zeitung veröffentlicht, die Karten liegen am 13. September an der Zirkuskasse bereit. Vorstellungen sind am 13. September, 16 Uhr (Familienvorstellung) und um 19.30 Uhr. 14. September um 16 und 19.30 Uhr. 15. September um 11 und 15 Uhr. Montag, 16. September nur um 16 Uhr. Die Tierschau ist geöffnet am Freitag und Samstag, 13. und 14. September, jeweils von 10 bis 13 Uhr, sowie in den Vorstellungspausen für Vorstellungsbesucher. Karten ab 13. September ab 10 Uhr an den Zirkuskassen; Reservierung unter 0171/94 62 456; Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen und über das Ticketportal Reservix.1x am 16.8. erschienen | Bild: Zirkus Charles Knie

Für Tierfreunde

Tag der offenen Tür im Tierheim Steintal

  • Was wird geboten? 70 Tiere leben derzeit im Tierheim Steinatal. Mit mehr als 50 sind Katzen die mit Abstand größte Gruppe, gefolgt von Kaninchen und Hunden. Aber auch für Ziervögel, Degus, Schildkröten, weiße Mäuse, Ratten, Meerschweinchen und Echsen werden immer wieder neue Besitzer gesucht. Beim Tag der offenen Tür können sie besucht werden. Zum Rahmenprogramm gehören Essen (Grillwürste, Waffeln und Kuchen), Getränke, ein großer Flohmarkt für Tierzubehör und Spiele für Kinder.
  • Wann ist die Veranstaltung? Am Sonntag, 15. September, von 13 bis 17 Uhr öffnet das Tierheim in Breitenfeld, Im Steinatal 2, seine Pforten.
  • Was kostet der Eintritt? Die Veranstaltung ist kostenlos.
Das könnte Sie auch interessieren
Über 50 Katzen warten im Tierheim Steiantal auf ein Zuhause: Die Mitarbeiterinnen Monika Ciulla und Beatrice Tillig – hier mit zwei Jungkatzen – kümmern sich liebevoll um sie.
Über 50 Katzen warten im Tierheim Steiantal auf ein Zuhause: Die Mitarbeiterinnen Monika Ciulla und Beatrice Tillig – hier mit zwei Jungkatzen – kümmern sich liebevoll um sie. | Bild: Ursula Freudig