Kreis Waldshut/St.Blasien Neues Angebot am Hochrhein: Die Region mit dem E-Bike erkunden

Der Landkreis Waldshut hat Fahrradanlagen entlang der B 500 in Betrieb genommen. Das Angebot soll Radfahren mit dem öffentlichen Nahverkehr kombinieren und richtet sich an Touristen und Einheimische. Auch E-Bikes können ausgeliehen werden. Die Buchung ist im Internet und der Tourist-Info möglich.

Gute Zeiten brechen für Fahrradfans entlang der B 500 an. Am Dienstag wurden mehrere neue Fahrradanlagen offiziell eingeweiht, die Teil eines Modellprojektes sind. Es wird durch das Leader-Projekt der Europäischen Union gefördert. Dieses soll sowohl dafür sorgen, dass Einheimische den öffentlichen Nahverkehr und das Fahrrad besser kombinieren können, als auch Pedelecs (Fahrräder mit elektrischem Hilfsantrieb) für Touristen zum Verleih anbieten.

Die Städte und Gemeinden St. Blasien, Häusern, Höchenschwand, Weilheim und Waldshut-Tiengen haben sich mit der Firma Zweirad Martin aus Dogern, der Südbadenbus GmbH und dem Landratsamt Waldshut zusammengetan, um das Projekt auf die Beine zu stellen. Dementsprechend waren Vertreter aller Beteiligten dabei, als die Strecke am Dienstag mit dem Radbus – und zum Teil per Fahrrad – abgefahren wurde.

Nach dem abschließenden Empfang in St. Blasien wurden die dort stationierten E-Bikes wieder in ihren Fahrradboxen beim Busbahnhof verstaut, wobei gleich die Technik in Augenschein genommen werden konnte.

Die E-Bikes können im Internet (www.b500-sued.bike-and-park.de) gemietet werden. Nach einer Registrierung auf der Seite können Interessierte auswählen, an welchem Standort sie das Mietrad übernehmen wollen. Sie bekommen dann einen Zahlencode, der vor Ort eingegeben werden kann, so dass kein Schlüssel benötigt wird.

Bezahlen können die Mieter per Kreditkarte, Sepa-Lastschrift oder Paypal. Wer keine Möglichkeit hat, online zu buchen, kann sich auch an die Touristinformationen vor Ort wenden. Ein E-Bike kostet 16 Euro für vier Stunden, 25 Euro für einen ganzen Tag und 60 Euro für drei Tage.

Stationiert sind die Räder außer am Busbahnhof in St. Blasien auch an der Touristinfo sowie beim Rathaus in Höchenschwand und in Häusern bei der Bushaltestelle am Rathaus. Verliehen werden die E-Bikes von April bis November.

Auch an einen Notfallservice haben die Organisatoren des Projektes gedacht. Die Firma „City Taxi“ aus St. Blasien, die täglich die E-Bikes auf ihre Funktionstüchtigkeit kontrolliert, steht auch bei Fahrradpannen zur Verfügung. Je nach Situation soll ein Ersatzfahrrad geliefert oder Radler und Bike am Pannenort abgeholt werden.

„Das Projekt stellt eine im verkehrlich schwierig strukturierten ländlichen Raum einzigartige Vernetzung von ÖPNV, nichtmotorisiertem Individualverkehr und Tourismus dar“, lobt Landrat Martin Kistler das Projekt. Außer den Boxen mit Stromanschluss für die Verleihräder gibt es nämlich in St. Blasien noch vier Fahrradgaragen ohne Strom, die langfristig gemietet werden könne.

Außerdem wurden an etlichen Bushaltestellen, etwa Waldhaus, Höchenschwand Süd sowie Kurhausplatz oder Häusern Rathaus neue Fahrradbügel angebracht. Am Busbahnhof in St. Blasien sind auch überdachte Bügel vorhanden. So soll es Pendlern erleichtert werden, Fahrrad und Bus zu kombinieren.

Die Buchungsplattform: Die E-Bikes können im internet (www.b500-sued.bike-and-park.de) gebucht werden

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Kreis Waldshut
Kreis Waldshut
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Kreis Waldshut
Kreis Waldshut
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren