Gute Resonanz erfuhr das Seminarangebot des Landfrauenbezirks Waldshut „Allrounderin Landfrau – Bis an die Grenzen der Belastbarkeit?“ im Bürgerhaus in Geisslingen. Unter anderem war zu erfahren, wie Depression und Burnout erkannt und ihnen entgegengewirkt werden kann.

In dem Seminar ging es um die vielfältigen Anforderungen von Frauen, sei es in Familie, Haushalt, Berufstätigkeit, Betrieb, Pflege und den Anspruch, alles perfekt zu meistern. Dass diese Vielfachbelastung ihren Preis hat, zeigen die aktuellen Zahlen von Depressionen und Burnout-Diagnosen. Festzustellen sei, dass diese in letzter Zeit gerade in ländlichen Regionen und landwirtschaftlichen Betrieben deutlich zugenommen haben. Ist eine Familie betroffen, wirke sich dies oft langfristig und belastend auf die Lebens- und Arbeitssituation der Frauen und das gesamte Umfeld aus.

Referent Thomas Brühl, tätig als Sozialpädagoge und Heilpraktiker für Psychotherapie, sensibilisierte die Teilnehmerinnen dafür, die Anzeichen einer Überbelastung rechtzeitig zu bemerken. Sie erfuhren was eine Depression oder ein Burnout ist und woran diese zu erkennen sind – sowohl bei Familienmitgliedern als auch bei sich selbst. Er gab den Frauen hilfreiche Ratschläge, wie sie schon mit kleinen Übungen vorbeugend aktiv werden, sich oder betroffenen Familienmitgliedern helfen können und wo es professionelle Unterstützung gibt.

Die Resonanz auf das Seminar war sehr positiv, sagt Bezirksvorsitzende Elisabeth Etspüler: „Es hat allen sehr gut gefallen und natürlich auch gut getan – einmal einen Tag weg vom Alltagsdruck.“