Neben den Wahlen des Gesamtvorstands standen im Fokus der Hauptversammlung des BUND Kreisverband Waldshut im Kornhaus in Waldshut auch Themen wie der Klimawandel oder die A 98. Zum neuen Vorsitzenden wurde Josef Burghardt-Bergér gewählt, der bisher stellvertretender Vorsitzender war. Er übernimmt das Amt von Yonca Thurner , die ihr Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung gestellt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Antonia Kiefer gewählt, die zuvor Kassiererin gewesen war. Zum neuen Kassierer wurde Markus Wassmer gewählt. Als Kassenprüfer wurden Martina Matt und Jörg Kasseckert gewählt. „Danke, dass ihr dafür sorgt, dass es weitergeht“, wandte sich der BUND-Regional-Geschäftsführer Uli Faigle an den neuen Vorstand.

Der Klimawandel in der Region

„Wie wirkt sich der Klimawandel hier in der Region aus?“, fragte Geschäftsführer Uli Faigle die versammelten Mitglieder. „Der Klimawandel ist greifbar. Die Fichten waren durch die lange Trockenheit geschwächt“, so Faigle. Der Borkenkäfer habe leichtes Spiel gehabt. „Jetzt geht es darum, den Wald zukunftsfähig zu machen“, erklärte der Geschäftsführer. Ein anderes Thema sei die A 98. „Es ist positiv, dass jetzt alles in einem Aufguss gemacht wird, wobei wir als BUND für den Ausbau der bestehenden Trasse sind“, stellte Faigle klar.

Das könnte Sie auch interessieren

In ihrem Rückblick auf das vergangene Jahr berichtete die scheidende Kreisvorsitzende Yonca Thurner, dass ihr aufgefallen sei, dass immer mehr Schildkröten ausgesetzt würden. Festgestellt hätten sie das bei der Pflege der verschiedenen Biotope. Gut angenommen worden sei das Erlebnisprogramm 2019 mit dem Thema „Insekten – artenreich und unverzichtbar“, ergänzte Faigle. Präsenz zeigen will der BUND bei der Fridays-for-future-Aktion, die am Freitag, 20. September, um 18 Uhr vor dem Rathaus in Waldshut stattfindet. Für eine lebhafte Diskussion sorgte das Volksbegehren gegen das Bienensterben. Einige Mitglieder erklärten, man müsse auch die Position der Landwirte berücksichtigen, bei denen es um das Überleben gehe.