Vor 25 Jahren

 "Für gehörigen Wirbel sorgen derzeit die von der Stadt Waldshut-Tiengen verschickten Erschließungsbescheide an die Bauherren in der Leo-Beringer-Straße und im Landgraben", berichtete der Alb-Bote am 19. Juni 1993. "Zwischen 12 000 und 38 000 Mark will die Stadt innerhalb von vier Wochen von den Anwohnern für die Straßenerschließung haben. Über Höhe, Zeitpunkt und die kommentarlose Art, wie die Bescheide ergangen sind, entlud sich der Unmut der Betroffenen in der Bürgerfragestunde des Ortschaftrats. Nicht die Bescheide als solche, sondern die nicht nachvollziehbare Grundlage der Berechnung, das Verschicken ohne Vorwarnung über die Höhe war Hauptgrund des Bürgerunmuts. Ortsvorsteher Seger riet den Betroffenen, Einspruch gegen die Bescheide einzulegen und zugleich bei der Stadt um Stundung der Zahlung nachzusuchen."

Waldshut-Tiengen – "Drei Tage lang feierte man in Blois die 30-jährige Partnerschaft Blois-Waldshut und die 20-jährige Verschwisterung mit Lewes", berichtete der Alb-Bote am 21. Juni 1993. "Mit Landtagsvizepräsident Peter Straub, Oberbürgermeister Martin Albers, dem halben Gemeinderat, zahlreichen Vereinsvertretern und Gästen waren rund 300 Besucher aus Waldshut-Tiengen zu dem denkwürdigen Ereignis nach Blois gekommen. Die höchste Auszeichnung, die die Stadt Blois zu vergeben hat, erhielt Manfred Kirchgäßner. Dem Initiator und unermüdlichen Motor der Partnerschaft wurden für seine jahrzehntelangen großen Verdienste um die Städteverbindung von Bürgermeister Jack Lang die Ehrenbürgerrechte der Stadt Blois verliehen. Der pensionierte Schulleiter und Alt-Stadtrat ist damit der erste ausländische Ehrenbürger von Blois."

Vor 50 Jahren

Ofteringen – Ein Todesopfer und einen Verletzten forderte ein Brand in der Nacht zum 26. Juni 1968 in der "Reuentaler Mühle". Morgens gegen 5 Uhr wurde das Feuer entdeckt. Als man in das Zimmer des 70-jährigen Rentners Wilhelm Keller eindrang, stand das Bett bereits in Flammen. Der alte Mann kauerte vom Rauch erstickt hinter der Tür. Bei den Löscharbeiten wurde ein junger Mann verletzt, als er durch eine brüchige Decke brach. Er wurde ins Krankenhaus Waldshut eingeliefert. Über die Brandursache lässt sich im Moment noch nichts sagen."

Vor 75 Jahren

 Der aus Waldshut stammende Hermann Frommherz, im Ersten Weltkrieg ein erfolgreicher Jagdflieger und bei der späteren Reichswehr erneut Fliegeroffizier, wurde im Juni 1943 zum Generalmajor der Flieger befördert, wozu ihm der Waldshuter Bürgermeister namens der Stadt gratulierte und ihn zum Besuch seiner Heimatstadt einlud. "Wir wissen", schrieb dazu der Alb-Bote, "dass sich alle Waldshuter den Grüßen anschließen und geben unserer Hoffnung Ausdruck, dass unser lieber Hermann der Einladung Folge leistet und sich damit bei uns wieder einmal sehen lässt".

Vor 100 Jahren

 Nach längerer Krankheit starb am 23. Juni 1918 Fabrikant Christian Mann im Alter von 76 Jahren, Gründer der gleichnamigen Maschinenfabrik in der Rheinstraße (heute Rheinzentrum). "Mit ihm ging ein tüchtiger Geschäftsmann dahin", berichtete der Alb-Bote, "der mit Hilfe seiner Söhne sein umfangreiches Geschäft aus kleinen Verhältnissen zu der jetzigen achtungsgebietenden Größe und zu dem hohen Ansehen brachte, welches es weit über Badens Grenzen hinaus einnimmt. Seinen Angestellten und Arbeitern war er immer ein fürsorglicher, hoch geschätzter Arbeitgeber. Niemand klopfte an seiner Türe vergeblich an, der sich in Not befand oder für eine gute Sache wirkte."

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €