Energiedienst warnt erneut vor unseriösen und irreführenden Anrufen. Derzeit wird von Anrufern – aktuell im Raum Laufenburg – berichtet, die vorgeben im Auftrag der Stadtwerke Laufenburg, von Energiedienst, anderen Energieversorgern, des Netzbetreibers oder Beratungsfirmen zu arbeiten. Ziel ist, die Kunden zu täuschen und sie so zu anderen Stromversorgern zu locken.

Anrufer fragen persönliche Daten ab

Die Anrufer fragen nach persönlichen Daten sowie Infos zum Energieverbrauch und zur Abrechnung, was unseriös ist. Energiedienst stellt klar, dass weder Mitarbeiter noch im Auftrag von Energiedienst tätige Personen telefonisch Zählernummern oder Zählerstände oder Kontoinformationen von Kunden abfragen. Es ruft auch niemand von Energiedienst an, um den Jahresverbrauch zu ermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Die aktuellen unseriösen Anrufer fragen nach der IBAN-Nummer der Kunden. Sie geben sich als Stadtwerke bzw. Energiedienst-Mitarbeiter aus und behaupten, die Kunden hätten noch ein größeres Guthaben aus der Jahresverbrauchsabrechnung 2018 und dieses solle ihnen erstattet werden. Wer sich auf ein Gespräch einlässt, kann leicht ungewollt einen Vertrag abschließen. Andere Anrufer fragen nach der Zählernummer. Diese Information kann schon ausreichen, um einen ungewollten Wechsel des Stromlieferanten vorzunehmen. Energiedienst bittet, solche Fälle zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Anrufer von Energiedienst oder im Auftrag von Energiedienst nennen immer ihren Namen und die Firma und können selbstverständlich zurückgerufen werden. Eine weitere Möglichkeit ist, sich an Mitarbeiter in einer der Servicestellen in Rheinfelden, Lörrach, Donaueschingen oder Schallstadt zu wenden.