Wie die Polizei am Montag angibt, soll nach einer Operation keine Lebensgefahr mehr bestehen. Die Ermittlungen haben ergeben, dass mehrere Kinder und Jugendliche einen Geburtstag gefeiert hatten und einen Grill anzünden wollten.

Da das verwendete Holz nass war, sei das aber nicht geglückt. Ein Junge habe deshalb Benzin über das Holz gegossen und es angezündet. Es kam zu einer explosionsartigen Entzündung. Dabei sei der Junge von den Flammen erfasst worden und habe schwerste Brandverletzungen erlitten.