Im Juli bewegte das Schicksal von Rebecca Kranich die Region in besonderem Maße: Die 31-Jährige ist Mutter und schwer krank. Die Diagnose: Blutkrebs. Die Angst ihr Kind nicht aufwachsen sehen zu können, ist groß. Nur eine Stammzellspende kann der jungen Mutter noch helfen, doch die Suche nach einem geeigneten Spender ist schwierig. Rebeccas Freunde und Familie organisieren eine Typisierungsaktion im Bad Säckinger Stadtteil Wallbach – und lösen damit eine beeindruckende Welle der Hilfsbereitschaft aus. (Ob mittlerweile ein Spender für Rebecca gefunden wurde, ist noch unklar, aber wir werden 2020 weiter über den Fall berichten.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mut und Stärke sind auch in ihrem Fall gefragt: Jennifer ist 11 Jahre alt. Ihr Vater ist psychisch krank, trinkt und hat schon einen Selbstmordversuch hinter sich. Wie geht es der Tochter damit? Wie beeinflussen diese Bedingungen ihr Leben? Jennifer will nicht schweigen. Sie will anderen Kindern in ähnlichen Situationen Mut machen:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Geschichte von drei jungen Menschen, die mit Down-Syndrom wertvolle Arbeitnehmer sind und ein erfülltes Leben führen, interessierte unsere Leser im Sommer besonders. Corinna Apel und ihre beiden Kollegen Ivana Kruljak und Winfried Müller berichten von ihrem teils steinigen Weg in ein selbstbestimmtes Leben und vom Spaß, den ihre Arbeit im Hotel St. Fridolin ihnen macht.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch ihre Geschichte beeindruckte: Jadranka Amann aus Höchenschwand ist selbstständig, alleinerziehend, dreifache Mutter und hat eine schwerbehinderte Tochter. Mit uns sprach sie über die dunkelsten Momente, die Lichtblicke und wie sie anderen Müttern Hoffnung geben will:

Das könnte Sie auch interessieren

Die Hoffnung auf eine gemeinsame Wohnung hat Yvette Blumentritt nicht aufgegeben. Sie möchte mit ihrem Partner zusammenleben. Viel Zeit bleibt den beiden womöglich nicht, denn ihr Partner ist schwer krank, kann kaum atmen. Doch die Wohnungssuche gestaltet sich schwierig, denn die Nachfrage am Hochrhein ist groß:

Das könnte Sie auch interessieren

Kraft braucht auch Kerstin Studinger. Die 32-Jährige leidet unter einem Lipödem, einer Fettverteilungsstörung. Eine Operation könnte eine dauerhafte Heilung bringen, doch die Krankenkasse weigert sich die Kosten zu übernehmen. Die junge Frau schildert, wie sie mit der Krankheit lebt.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein wahres Happy End ist die Geschichte von Alina Kemp. Die 20-Jährige nahm an einer TV-Show teil, konnte 45 Kilogramm abnehmen und ein ganz neues Leben in Bad Säckingen beginnen. Wie sie das schaffte und welche Rolle das Thema Mobbing in ihrem Leben spielte, erzählt sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren