Waldshut-Tiengen Die Kreis-Feuerwehr stellt sich neu auf

Dominik Rotzinger löst Kreisbrandmeister Thomas Santl nach 20 Jahren ab. Auch drei Stellvertreter treten das Amt neu an.

Die Feuerwehr-Organisation im Landkreis stellt sich neu auf. Neben dem neuen Kreisbrandmeister Dominik Rotzinger bestellte der Kreistag auch drei seiner Stellvertreter neu. Nach 20 Jahren wird Thomas Santl aus Gurtweil in den Ruhestand treten. Sein Nachfolger als oberster Feuerwehrmann im Landkreis wird im April 2018 der 26-jährige Dominik Rotzinger aus Albbruck.

Der studierte Sicherheits-Ingenieur und Verwaltungsfachmann wird die Aufgabe hauptberuflich wahrnehmen, so die neue gesetzliche Vorschrift. Sein Vorgänger Thomas Santl, der als Brandschutzberater beim Landratsamt arbeitet, konnte noch ehrenamtlich als Kreisbrandmeister tätig sein und wird im März 2018 als solcher einen Monat "nachdienen", weil der Nachfolger seine Ausbildung im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst bei der Kreisbehörde erst Ende März abschließen wird.

  • Dominik Rotzinger schloss nach einer Verwaltungslehre bei der Gemeinde Albbruck den Studiengang Security & Safety Engineering mit dem Bachelor ab. Der Spross einer "Feuerwehr-Familie" strebte schon früh in die Jugendfeuerwehr, wirkte später im Landkreis als Ausbilder und sammelte auch bei Berufsfeuerwehren in Freiburg und Düsseldorf Erfahrung. Er sei "hoch motiviert", das Feuerwehrwesen im Kreis weiter zu entwickeln, versicherte der künftige Kreisbrandmeister den Kreisräten bei deren öffentlicher Sitzung in Laufenburg.

Parallel erhalten drei der vier Bezirke ab März 2018 neue ehrenamtliche Stellvertreter. Auch hier folgte das Kreisparlament einstimmig den Vorschlägen der jeweiligen Feuerwehr-Kommandanten, die alle drei Bewerber mit großen Mehrheiten für fünf Jahre nominiert hatten:

  • Bernhard Loll, 51 Jahre, aus Lauchringen ist für den Bezirk Ost zuständig. Der Konstrukteur und Projektleiter trat als Zwölfjähriger in die Jugendfeuerwehr ein. Heute ist er in der Ausbildung und als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr in Lauchringen aktiv.
  • Auch Edin Muslic, 40, kam in früher Jugend zur Feuerwehr und ist in seiner Wohngemeinde Bernau Kommandant. Seit 2014 gehört er zum Führungsstab des Landkreises. Als Vize-Kreisbrandmeister steht der Industrie-Vorarbeiter für den Feuerwehr-Bezirk Mitte ein.
  • Tobias Förster, 38, wird Stellvertreter im Bezirk West. Der selbstständige Betriebswirt und Unternehmer aus Bad Säckingen hatte in der dortigen Feuerwehr von Jugend an verschiedene Führungspositionen inne und ist seit zwei Jahren Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr.

Im Bezirk Nord ist der Wechsel mit der Wahl von Clemens Huber aus St. Blasien bereits im März 2014 erfolgt, weil der Vorgänger altershalber ausgeschieden war. Landrat Martin Kistler lobte die Eignung der neu Gewählten und deren Engagement, das nicht selbstverständlich sei.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Hochrhein
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Waldshut-Tiengen
Kreis Waldshut
Kreis Waldshut
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren