Die Deutsche Bahn hat entschieden, die zwischen 22. und 31. August geplanten Bauarbeiten auf der Hochrheinbahn mit einer Sperrung des Abschnitts Murg – Waldshut zu verschieben. Vorgesehen waren Weichenerneuerungen im Bahnhof Waldshut sowie Arbeiten zur Erneuerung der Bahnbrücke in Albbruck. Die Züge auf der Hochrheinbahn verkehren daher laut einer Pressemitteilung der Bahn vom Freitag auch im Zeitraum vom 22. bis 31. August planmäßig. Die Korrektur dieser Zugverbindungen in den Auskunftsmedien (www.bahn.de und DB-Navigator) erfolgt am Dienstag, 22. August. Aktuelle Informationen erhalten Reisende im Internet (www.bahn.de/aktuell).

Hintergrund für die Vertagung ist die derzeitige Sperrung der Rheintalstrecke bei Rastatt. Aufgrund dieser Sperrung müssen Züge weiträumig auf Ausweichstrecken verlegt werden. Um die Ausweichstrecken möglichst behinderungsfrei nutzen zu können, werden unter anderem geplante Bauarbeiten auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Auch die geplanten Bauarbeiten auf der Hochrheinstrecke zwischen Basel und Singen sind davon betroffen. Die DB Netz AG kündigt an, dass die in den kommenden Wochen mit allen am Projekt Beteiligten den geänderten Bauablauf im Detail abstimmen will.