Umfangreiche Verkehrsbeeinträchtigungen für Kraftfahrzeuge gibt es wegen des 16. Slowup Hochrhein am Sonntag, 16. Juni, im Bereich der Landesstraße 154, der Bundesstraße 34 und der Autobahn zwischen Laufenburg und Bad Säckingen. Darüber haben das Landratsamt Waldshut und die Stadtverwaltung Bad Säckingen informiert. Die gesperrten Strecken sind Radfahrern und anderen Verkehrsteilnehmern ohne Auto oder Motorrad vorbehalten.

Von 9 bis 18.30 Uhr gesperrt

Wegen der Veranstaltung am Sonntag ist die Landesstraße 154 (ehemals B 34) zwischen Laufenburg – Bahnhof Ost und Bad Säckingen in der Zeit von 9 bis 18.30 Uhr für den gesamten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Die Rheinbrücke in Laufenburg mit Grenzübergang in die Schweiz ist von der Veranstaltung nicht betroffen und kann benutzt werden. Die A 98 zwischen den Anschlussstellen Laufenburg-Grunholz und Murg-Rothaus ist ebenfalls gesperrt, da die Veranstaltung zwischen Murg und Bad Säckingen auf der B 34 stattfindet.

Weiträumige Umleitungen

Für den Durchgangsverkehr wird eine weiträumige Umleitungsstrecke über Laufenburg-Hochsal, Laufenburg-Rotzel, Görwihl-Oberwihl, Rickenbach, Bad Säckingen-Rippolingen nach Bad Säckingen eingerichtet und beschildert. Die Landesstraße 154 (ehemals B 34) ist für Veranstaltungsteilnehmer und Anwohner aus Fahrtrichtung Osten, das heißt: aus Laufenburg-Hauenstein beziehungsweise der neuen Rheinbrücke nur bis zum Bahnhof Laufenburg-Ost in Laufenburg befahrbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Teilnehmer an der Veranstaltung werden gebeten, die Parkplätze in den Gewerbegebieten in Laufenburg, dem Laufenpark sowie in der Andelsbachstraße zu benutzen. Nach Möglichkeit sollte die Anfahrt zum Slowup mit öffentlichen Verkehrsmitteln, insbesondere dem Zug, erfolgen. In der Zeit der Sperrung wird der Bus-Linienverkehr zwischen Laufenburg, Murg und Bad Säckingen eingestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Aus Fahrtrichtung Westen ist die Bundesstraße 34 in Bad Säckingen ab der Eggbergkreuzung gesperrt. Besucher der Veranstaltung in Bad Säckingen werden gebeten, die öffentlichen Parkplätze im Stadtgebiet anzufahren oder ebenfalls den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen. Die Gemeinden Murg und Laufenburg sind aus Norden erreichbar, sofern hierfür die Veranstaltungsstrecke (Landesstraße 154 ehemals B 34) nicht tangiert wird. Nördlich der Landesstraße 154 (ehemals B 34) gelegene Parkmöglichkeiten für Besucher sind in begrenzter Anzahl vorhanden.

Landratsamt empfiehlt, viel Zeit einzuplanen

Teile der Gemeinden Laufenburg, Murg und Bad Säckingen werden für die Dauer der Streckensperrung nur eingeschränkt oder auch gar nicht erreichbar sein. Vom Landratsamt Waldshut wird dringend empfohlen, bei unaufschiebbaren Fahrten in diesem Bereich des Hochrheins genügend Zeitreserven einzuplanen beziehungsweise das genannte Gebiet weiträumig zu umfahren.

Das könnte Sie auch interessieren