Gewinner der Ausgabe Waldshut

  • 1. Platz: Radsportverein Lienheim (7000 Euro)
    Der Radsportverein Lienheim möchte für die Eltern-Kind-Turngruppe neue Turngeräte und Turnmaterialien anschaffen, damit sich auch die Kleinsten vielfältig bewegen können. Das Angebot richtet sich an Kinder von circa 18 Monaten bis vier Jahren und soll die Grundfähigkeiten festigen und weiterentwickeln.
Der Radsportverein Lienheim erhält 7000 Euro für seine Eltern-Kind-Turngruppe (von links): Werner Morath, Simone Sutter, Thomas Maier, Silvia Nußhär, Beate Gehringer, Carmen Wagner, Sabrina Bernauer, Ramona Lierheimer, Alwin Lierheimer, Jörg-Peter Rau (Mitglied der Chefredaktion), Heinz Rombach (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Hochrhein), Kai Oldenburg (Leiter der Lokalredaktion Waldshut) und Wolf Morlock (stellvertretender Vorstandsvorsitzender Sparkasse Hochrhein). Bilder: Susanne Kanele
Der Radsportverein Lienheim erhält 7000 Euro für seine Eltern-Kind-Turngruppe (von links): Werner Morath, Simone Sutter, Thomas Maier, Silvia Nußhär, Beate Gehringer, Carmen Wagner, Sabrina Bernauer, Ramona Lierheimer, Alwin Lierheimer, Jörg-Peter Rau (Mitglied der Chefredaktion), Heinz Rombach (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Hochrhein), Kai Oldenburg (Leiter der Lokalredaktion Waldshut) und Wolf Morlock (stellvertretender Vorstandsvorsitzender Sparkasse Hochrhein). Bilder: Susanne Kanele | Bild: Kanele, Susanne
  • 2. Platz: AuwiesenschuleSchwerzen (6000 Euro)
    Zum ersten Mal findet an der Auwiesenschule Horheim-Schwerzen eine Zirkuswoche statt. In dieser Woche studieren die Kinder in klassenübergreifenden Gruppen ein Programm ein, das in mehreren Vorstellungen dargeboten wird. Das Projekt soll auch die Gemeinschaft und den Zusammenhalt der Schüler fördern.
Die Auwiesenschule Horheim-Schwerzen freut sich über 6000 Euro für ihre Zirkuswoche (von links): Wolf Morlock, Melanie Buri-Stoll, Carina Simon, Daniela Storz, Georg Eble (Bürgermeister Wutöschingen), Marion Strittmatter, Jörg-Peter Rau, Heinz Rombach und Kai Oldenburg.
Die Auwiesenschule Horheim-Schwerzen freut sich über 6000 Euro für ihre Zirkuswoche (von links): Wolf Morlock, Melanie Buri-Stoll, Carina Simon, Daniela Storz, Georg Eble (Bürgermeister Wutöschingen), Marion Strittmatter, Jörg-Peter Rau, Heinz Rombach und Kai Oldenburg. | Bild: Kanele, Susanne
  • 3. Platz: Kindertagesstätte Gurtweil (5000 Euro)
    In der städtischen Kindertagesstätte Gurtweil sollen die Kinder mehr Platz zum Hämmern und Sägen bekommen. Deshalb wünscht sich die Einrichtung einen kleinen Container, Bauwagen oder Gartenhaus, um den Werkbereich auszulagern. Der neue Raum soll beheizbar sein, damit er auch im Winter zugänglich ist.
Der städtische Kindergarten Gurtweil erhält 5000 Euro für einen Bauwagen (von links): Olga Deheer, Jenny Wassmer, Martina Kostic, Rita Döbele (OB-Stellvertreterin Waldshut-Tiengen), Daniela Seiler, Sultan Polat, Jessica Blumenstein, Steffie Eggert, Hilde Ebner, Wolf Morlock, Tanja Hierholzer, Jörg-Peter Rau, Elke Walzer, Kai Oldenburg, Ulrike Bernauer und Heinz Rombach.
Der städtische Kindergarten Gurtweil erhält 5000 Euro für einen Bauwagen (von links): Olga Deheer, Jenny Wassmer, Martina Kostic, Rita Döbele (OB-Stellvertreterin Waldshut-Tiengen), Daniela Seiler, Sultan Polat, Jessica Blumenstein, Steffie Eggert, Hilde Ebner, Wolf Morlock, Tanja Hierholzer, Jörg-Peter Rau, Elke Walzer, Kai Oldenburg, Ulrike Bernauer und Heinz Rombach. | Bild: Kanele, Susanne
  • 4. Platz: Grundschule Oberlauchringen (4000 Euro)
    Die Grundschule Oberlauchringen organisiert ein Musical, an dem alle Schüler beteiligt sind. Neben der Chor-AG oder der Orchester-AG sollen auch alle anderen Schüler an der Produktion „Das geheime Leben der Piraten“ mitwirken: Bei den Programmheften, der Beleuchtung, als Souffleur oder beim Kulissenbauen.
Der Förderverein der Grundschule Oberlauchringen gewinnt 4000 Euro für sein Musicalprojekt (von links): Kai Oldenburg, Wolf Morlock, Hermann Pfau (Bürgermeister-Stellvertreter Lauchringen), Isabella Moser, Dietmund Schwarz, Tanja Albicker, Jörg-Peter Rau und Heinz Rombach.
Der Förderverein der Grundschule Oberlauchringen gewinnt 4000 Euro für sein Musicalprojekt (von links): Kai Oldenburg, Wolf Morlock, Hermann Pfau (Bürgermeister-Stellvertreter Lauchringen), Isabella Moser, Dietmund Schwarz, Tanja Albicker, Jörg-Peter Rau und Heinz Rombach. | Bild: Kanele, Susanne
  • 5. Platz: Kindergarten Bergenland Dettighofen (3000 Euro)
    Im Kindergarten Bergenland Dettighofen soll ein attraktiver Spielplatz die Grobmotorik von Kleinkindern fördern. Derzeit besuchen zehn Kinder die Kleinkindergruppe. Jetzt soll der Außenbereich altersgerecht ausgebaut werden. Dafür wünscht sich der Kindergarten einen Kletterturm mit Rutsche und Schaukel.
Der Kindergarten Dettighofen erhält 3000 Euro für seinen Außenbereich für Kleinkinder (von links): Kai Oldenburg, Christina Häring, Jörg-Peter Rau, Stefanie Hattick, Claudia Schnopp, Sibylle Siebold, Andrea Heidt, Sabine Hartmann, Wolf Morlock, Claudia Frulio, Sabrina Westerholt, Anja Berndt, Nicole Azzato-Marquardt, Marion Frei (Bürgermeisterin Dettighofen) und Heinz Rombach.
Der Kindergarten Dettighofen erhält 3000 Euro für seinen Außenbereich für Kleinkinder (von links): Kai Oldenburg, Christina Häring, Jörg-Peter Rau, Stefanie Hattick, Claudia Schnopp, Sibylle Siebold, Andrea Heidt, Sabine Hartmann, Wolf Morlock, Claudia Frulio, Sabrina Westerholt, Anja Berndt, Nicole Azzato-Marquardt, Marion Frei (Bürgermeisterin Dettighofen) und Heinz Rombach. | Bild: Kanele, Susanne
Das könnte Sie auch interessieren

Gewinner der Ausgabe Bad Säckingen

  • 1. Platz: SV Luttingen (7000 Euro)
    Der SV Luttingen möchte mit passenden Spiel- und Trainingsgeräten die Koordination und den Gleichgewichtssinn der Kinder trainieren. Der Verein will seine Trainer als Koordinationstrainer schulen lassen und für die Kinder verschiedene Koordinationsgeräte, wie Balancebretter, Koordinationsleitern oder Ballastbälle, anschaffen. Diese Geräte sollen wöchentlich in die Fußball-Trainingseinheiten eingebaut werden.
Der SV Luttingen gewinnt 7000 Euro für sein Koordinationstraining (von links): Andreas Gerber (Leiter der Lokalredaktion Bad Säckingen), Giuseppe Indelicato, Harald Stöcklin, Angelina Tröndle, Jörg-Peter Rau (Mitglied der Chefredaktion), Constantin Gampp, Heiner Berger, Ruth Berger, Ilka Strittmatter, Lorenz Gerteis, Simon Wohner, Michael Rieple, Ulrich Krieger (Bürgermeister Laufenburg), Vorstandsvorsitzender Heinz Rombach und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Wolf Morlock (Sparkasse Hochrhein).
Der SV Luttingen gewinnt 7000 Euro für sein Koordinationstraining (von links): Andreas Gerber (Leiter der Lokalredaktion Bad Säckingen), Giuseppe Indelicato, Harald Stöcklin, Angelina Tröndle, Jörg-Peter Rau (Mitglied der Chefredaktion), Constantin Gampp, Heiner Berger, Ruth Berger, Ilka Strittmatter, Lorenz Gerteis, Simon Wohner, Michael Rieple, Ulrich Krieger (Bürgermeister Laufenburg), Vorstandsvorsitzender Heinz Rombach und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Wolf Morlock (Sparkasse Hochrhein). | Bild: Kanele, Susanne
  • 2. Platz: EHC Herrischried (6000 Euro)
    Mit einem Trainingslager vom 4. September bis 6. September in der eigenen Eishalle will der EHC Herrischried seine Eishockey-Jugend auf die kommende Saison vorbereiten. Derzeit spielen 48 Jugendeishockeyspieler im Alter zwischen 4 und 17 Jahren im Verein. Mit dem Angebot will der Verein aber auch Anfänger gezielt fördern und den Kindern sowohl Praxis als auch die Theorie des Eishockeysports vermitteln.
Der EHC Herrischried erhält 6000 Euro für ein Trainingslager (von links): Andreas Gerber, Jörg-Peter Rau, Heinz Gerspach, Christoph Berger (Bürgermeister Herrischried), Sonja Ebner, Dirk Strittmatter, Franziska Rueß, Anja Helmle, Tobias Strittmatter, Steffen Helmle, Martina Frommherz, Wolf Morlock, Martina Rueß und Heinz Rombach.
Der EHC Herrischried erhält 6000 Euro für ein Trainingslager (von links): Andreas Gerber, Jörg-Peter Rau, Heinz Gerspach, Christoph Berger (Bürgermeister Herrischried), Sonja Ebner, Dirk Strittmatter, Franziska Rueß, Anja Helmle, Tobias Strittmatter, Steffen Helmle, Martina Frommherz, Wolf Morlock, Martina Rueß und Heinz Rombach. | Bild: Kanele, Susanne
  • 3. Platz: Villa Wirbelwind Rickenbach (5000 Euro)
    Mit dem Projekt „Zwergengarten“ sollen im Kindergarten Villa Wirbelwind in Rickenbach altersgerechte Spielgeräte für ein- bis zweijährige Kinder entstehen. Der Zwergengarten soll den Kindern einen ruhigen und geschützten Platz zum Spielen bieten. Auf dem Wunschzettel stehen eine Bauchschaukel, ein Sandkasten, ein kleines Holzpferd, ein Sitzplatz und eine Spielküche zum Backen und Kochen mit Naturmaterialien.
Der Kindergarten Villa Wirbelwind Rickenbach freut sich über 5000 Euro für seinen Zwergengarten (von links): Jutta Montsko, Kirsten Vogel, Werner Schlachter (Bürgermeister-Stellvertreter Rickenbach), Petra Schmid, Barbara Schmid, Heike Egle, Monika Kaiser, Andreas Gerber, Elke Bölecke, Wolf Morlock, Mechthild Thoma, Jörg-Peter Rau, Alexandra Eschbach und Heinz Rombach.
Der Kindergarten Villa Wirbelwind Rickenbach freut sich über 5000 Euro für seinen Zwergengarten (von links): Jutta Montsko, Kirsten Vogel, Werner Schlachter (Bürgermeister-Stellvertreter Rickenbach), Petra Schmid, Barbara Schmid, Heike Egle, Monika Kaiser, Andreas Gerber, Elke Bölecke, Wolf Morlock, Mechthild Thoma, Jörg-Peter Rau, Alexandra Eschbach und Heinz Rombach. | Bild: Kanele, Susanne
  • 4. Platz: Kindergarten Regenbogen Oberhof (4000 Euro)
    Mit dem Projekt „Motorik-Parcours für unsere Jüngsten“ will der Kindergarten Regenbogen in Oberhof ein neues Bewegungsangebot für seine Kinder schaffen. Geplant sind eine Balancier- und Gleichgewichtsstrecke mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Entstehen soll der Motorik-Parcours auf einer öffentlichen Rasenfläche vor dem Kindergarten, damit auch die Kinder aus dem Dorf das Angebot nutzen können.
Der Kindergarten Regenbogen Oberhof freut sich über 4000 Euro für einen Gleichgewichtsparcours (von links): Andreas Gerber, Sonja Langer, Jörg-Peter Rau, Sebastian Nieselt, Daniela Müther, Leonie Albiez, Simone Höfler, Sabine Schulz, Ramona Gruber, Wolf Morlock, Eva-Maria-Burg, Otto Frommherz (Bürgermeister-Stellvertreter Murg) und Heinz Rombach.
Der Kindergarten Regenbogen Oberhof freut sich über 4000 Euro für einen Gleichgewichtsparcours (von links): Andreas Gerber, Sonja Langer, Jörg-Peter Rau, Sebastian Nieselt, Daniela Müther, Leonie Albiez, Simone Höfler, Sabine Schulz, Ramona Gruber, Wolf Morlock, Eva-Maria-Burg, Otto Frommherz (Bürgermeister-Stellvertreter Murg) und Heinz Rombach. | Bild: Kanele, Susanne
  • 5. Platz: Kindergarten St. Josef Murg (3000 Euro)
    Der Kindergarten St. Josef in Murg will seinen bisherigen Spielplatz durch weitere Spielgeräte zu einem Abenteuerspielplatz erweitern. Die neuen Spielgeräte sollen den Kindern neue Herausforderungen bieten, die zu unterschiedlichen Rollenspielen und Abenteuern führen. Geplant sind ein Bodentrampolin, ein Kletterhaus und ein Wackelsteg zum Balancieren, um den Kindern abwechslungsreiche Spielkombinationen zu bieten.
Der Kindergarten St. Josef Murg gewinnt 3000 Euro für seinen Abenteuerspielplatz (von links): Andreas Gerber, Jörg-Peter Rau, Laura Waßmer, Stefanie Wehrle, Barbara Volle, Sofia Scardina, Nicole Busenthür, Alexandra Stockar von Neuforn, Glenda Naso, Tim Oeschger, Julia Döbele, Otto Frommherz (Bürgermeister-Stellvertreter Murg), Heinz Rombach und Wolf Morlock.
Der Kindergarten St. Josef Murg gewinnt 3000 Euro für seinen Abenteuerspielplatz (von links): Andreas Gerber, Jörg-Peter Rau, Laura Waßmer, Stefanie Wehrle, Barbara Volle, Sofia Scardina, Nicole Busenthür, Alexandra Stockar von Neuforn, Glenda Naso, Tim Oeschger, Julia Döbele, Otto Frommherz (Bürgermeister-Stellvertreter Murg), Heinz Rombach und Wolf Morlock. | Bild: Kanele, Susanne