21-Jähriger legt Brand in Mehrfamilienhaus in Neuenhof

Der Brand eines Mehrfamilienhauses in Neuenhof, Bezirk Baden, ist aufgeklärt. Wie Kantonspolizei bekannt gibt, hat ein 21-jähriger Mann gestanden, das Feuer gelegt zu haben. Der Brand war am vergangenen Freitag im Keller des Hauses ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte noch rechtzeitig alle Bewohner in Sicherheit bringen, zwei Personen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden. Der geständige Brandstifter wurde tags darauf festgenommen. Die Motive des Mannes sowie die Tatzusammenhänge werden noch ermittelt.

Zöllner finden gefälschte Brillen am Flughafen Zürich

Zollbeamten haben am Flughafen Zürich 4000 Brillen, allesamt Fälschungen bekannter Markenhersteller, beschlagnahmt. Laut „Aargauer Zeitung“ wurden die gefälschten Brillen aus China verschickt und waren unterwegs über die Schweiz nach Brasilien. Wie die Zollbeamten feststellten, waren es Fälschungen dreier renommierter Brillenhersteller. Über den Absender der Fracht gaben die Behörden keine Auskunft. Meist stünden jedoch kriminelle Organisationen hinter den Fälschungen. Alle Brillen wurden von der Zollverwaltung vernichtet.

Radfahrer stirbt bei Zusammenstoß mit Auto

Beim Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Radfahrer in Buchs, Bezirk Aarau, wurde der 46-jährige Radfahrer so schwer verletzt, dass er wenig später im Spital starb. Der Unfall ereignete sich am Montagmorgen im Einmündungsbereich dreier Dorfstraßen. Laut Polizeiangaben befuhr ein 66-jähriger Autofahrer in langsamen Tempo die Dorfstraße, dabei missachtete er die Vorfahrt des Radfahrers, der in den Wagen prallte. Die Polizei geht davon aus, dass schwierige Lichtverhältnisse durch den Sonnenstand Ursache für den Unfall waren.

Kanton soll mehr für den Wald bezahlen

Geht es nach der Waldinitiative „Ja! Für euse Wald“, muss der Kanton zukünftig 25 Franken, statt bislang sieben Franken, pro Einwohner zweckgebunden für den Erhalt und die Pflege des Waldes bezahlen. Laut „Aargauer Zeitung“ argumentieren die Initianten, dass durch das starke Bevölkerungswachstum der Druck auf den Wald als öffentlicher Raum enorm zugenommen habe, entsprechend seien die Kosten für die Pflege und den Erhalt des Waldes angestiegen. Über die Waldinitiative entscheiden die Aargauer Bürger am 25. November.