Viele Hinweise zum Mord in Aarau

Zum rätselhaften Mordfall in Aarau, bei dem eine 66-Jährige, allein lebende Rentnerin von unbekannten Tätern niedergestochen wurde, sind bei der Staatsanwaltschaft über 50 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Wie die „Aargauer Zeitung“ schreibt, hatte die Polizei die Bevölkerung mit Flugblättern und Fotos um Mithilfe bei der Aufklärung gebeten. Zum Inhalt dieser Hinweise sowie den daraus gewonnenen Erkenntnissen könnten aber aus ermittlungstaktischen Gründen, so die Staatsanwaltschaft, keine Angaben gemacht werden.

Polizei nimmt zwei Ladendiebe fest

Die Aargauer Kantonspolizei hat am Mittwochnachmittag zwei Ladendiebe festgenommen. Die beiden hatten in einem Großmarkt in Rupperswil, Bezirk Lenzburg, mehrere Stangen Zigaretten gestohlen. Ein dritter Komplize konnte unerkannt flüchten. Laut Angaben der Polizei werden die beiden festgenommenen Männer des bandenmäßigen Diebstahls verdächtigt, denn aufgrund erster Erkenntnisse sind die Verhafteten mit verschiedenen Begleitern auch in anderen Filialen des Großmarktes aufgefallen, konnten aber bislang nicht erwischt werden.

Zwei Sprayer auf frischer Tat ertappt

Zwei mutmaßliche Sprayer, die beim Bahnhof Sennhof-Kyburg bei Winterthur Bahnwagen besprayt hatten, wurden auf frischer Tat ertappt. Laut Polizei hatte die Transportpolizei der SBB die beiden Männer beim Sprayen beobachtet. Mit Unterstützung der Kantonspolizei gelang es nach kurzer Verfolgungsjagd die beiden Männer im Alter von 24 und 39 Jahren festzunehmen. Demnach entstehen durch das Besprayen von Bahnwaggons jährlich Schäden in Höhe von mehreren Millionen Franken. Pro Jahr gehen bei der Polizei über hundert Anzeigen dazu ein.