Ein Großbrand auf einem Bauernhof in Seuzach, Bezirk Winterthur, hat den enormen Schaden von mehreren Hunderttausend Franken angerichtet. Nach Angaben der Kantonspolizei brach das Feuer am Donnerstag gegen 21 Uhr in einem Ökonomiegebäude aus. Alle Tiere und ein Teil der Gerätschaften wurden demnach in Sicherheit gebracht, Menschen kamen nicht zu Schaden. Auch haben die Löschkräfte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert. Noch ist die Brandursache unklar, die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein.

Eine Fahrerflucht nach dem Unfall mit einem 89-Jährigen hab es im Kanton Aargau

Ein Autofahrer hat am Mittwoch in Ehrendingen, Bezirk Baden, einen Fußgänger auf dem Zebrastreifen touchiert, der dadurch stürzte und verletzt wurde. Laut Polizei wollte der Fußgänger gegen 18.30 Uhr auf dem Zebrastreifen bei der Tiefenwaage in Ehrendingen die Kantonsstraße überqueren, als ein dunkler Personenwagen aus Richtung Lengnau kommend den Mann zu Fall brachte. Ohne sich um den 89-jährigen verletzten Mann zu kümmern, fuhr der Autofahrer laut Polizei davon. Die Polizei bittet nun Zeugen des Unfalls um sachdienliche Hinweise.

Ein denkmalgeschützter Hof wurde im Kanton Aargau zu großen Teilen abgerissen

Der Bauherr eines Neubauprojekts hat mitten im alten Dorfkern von Wettingen, Bezirk Baden, ohne Bewilligung große Teile des historischen Murihofes aus dem Jahr 1640 abgerissen, obwohl das Anwesen als schützenswertes Baudenkmal galt. Laut „Aargauer Zeitung“ hat die Gemeinde Wettingen nun einen Baustopp verfügt. Dem Bauherrn, eine Firma mit Sitz in Zug, die hier 21 Wohnungen bauen möchte, drohe nun eine Geldbuße oder auch ein Wiederaufbau der historischen Bausubstanz. Auch eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft sei möglich.