Männer schießen aus Autofenster

Zwei junge Männer sind am Samstag mit ihrem Auto durch die Stadt Zürich gefahren und haben mit einer Schusswaffe aus dem Fenster auf verschiedene Objekte gezielt. Laut Polizeiangaben bemerkte ein Tram-Fahrgast bei der Haltestelle Sihlquai/Hauptbahnhof ein Fahrzeug, aus dem ein junger Mann mit einer Waffe auf das Trottoir zielte. Die Polizeipatrouille konnte den Wagen an der Kasernenstraße stoppen und die beiden 21-jährigen Männer kontrollieren. Es sollte sich herausstellen, dass es sich bei der Waffe um eine Imitationswaffe handelte.

Eine Zigartettenkippe verursacht vermutlich Brand

Der Brand in einem Mehrfamilienhaus in Unterkulm, Bezirk Kulm, ist vermutlich durch eine Zigarettenkippe ausgelöst worden. Laut Polizei brach das Feuer am Sonntagabend in einem Gebäude aus, in dem sich im Erdgeschoss eine Bank und darüber mehrere Wohnungen befinden. Die Feuerwehr musste mehrere Türen aufbrechen, um zum Brandherd vorzudringen und um die Bewohner evakuieren zu können. Verletzt wurde niemand. Als Brandursache wird der fahrlässige Umgang mit Zigaretten vermutet. Der entstandene Schaden soll beträchtlich sein.

Die Polizei erwischt zwei Einbrecher auf frischer Tat

Zwei Männer wurden am Montagmorgen beim Einbruch in ein Züricher Lokal auf frischer Tat ertappt. Wie die Polizei berichtet, meldete eine Passantin am frühen Montagmorgen den Einbruch in einer Gaststätte in der Schwamendingerstraße. Demnach rückten Polizeibeamte sofort an den Tatort aus und umstellten das Gebäude, so dass die beiden Einbrecher, im Alter von 31 und 33 Jahren, beim Verlassen des Tatortes der Polizei direkt in die Arme liefen. Beide Männer wurden sofort verhaftet. Es wird geprüft, ob sie für weitere Delikte in Frage kommen.