Eine 19-jährige Frau und zwei Kinder am Alter von acht Monaten und zwei Jahren sind auf dem Fußgängerüberweg in Sins, Bezirk Muri, von einem Lastwagen erfasst worden und dadurch mittelschwer bis leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich laut Polizeibericht am Mittwoch, als die Frau mit dem Kinderwagen in Höhe der Tankstelle auf dem Zebrastreifen die Straße überqueren wollte. Dabei, so der Polizeibericht, wurde die Fußgängerin seitlich frontal von einem Sattelzug erfasst. Gegen den 43-jährigen Fahrer wurde eine Strafuntersuchung eingeleitet.

Im Kanton Zürich ist ein E-Bike-Fahrer nach dem Zusammenstoß mit einem Auto gestorben

Bei der Kollision mit einem Auto ist ein 85-jähriger E-Bike-Fahrer in Rafz, Bezirk Bülach, ums Leben gekommen. Wie die Polizei bekannt gibt, war der Radfahrer am Mittwochnachmittag auf dem Radweg entlang der Rüdlingerstraße Richtung Flaach unterwegs. An der Kreuzung Nackemerwäg habe er angehalten, um die Straße zu überqueren, als es zur Kollision mit einem in Richtung Flaach fahrenden Auto kam. Der Mann wurde so schwer verletzt, dass er trotz der Rettungsversuche noch an der Unfallstelle starb. Die 60-jährige Autofahrerin blieb unverletzt.

Im Kanton Schaffhausen hat eine Passantin eine Zweijährige aus einem überhitzten Auto befreit

Wie die Kantonspolizei jetzt bekannt gibt, hatte vergangene Woche eine Passantin in Stein am Rhein ein Kleinkind aus einem völlig überhitzten Auto gerettet. Der in praller Sonne geparkte Wagen, in dem sich ein zweijähriges weinendes Kind befand, erregte die Aufmerksamkeit der Frau. Da das Auto unverschlossen war, befreite sie das Kind und informierte die Polizei, die sich des Kindes annahm. Die Suche nach den Eltern blieb vorerst erfolglos, dann kehrte die Mutter zum Auto zurück. Sie wurde wegen Missachtung der Aufsichtspflicht angezeigt.

Kunstwerke für 40 Millionen Franken wechseln schon am ersten Messetag der „Art Basel„ den Besitzer

An der Kunstmesse „Art Basel“ sind bereits am ersten Tag Verkäufe für rund 40 Millionen Franken getätigt worden. Laut „Aargauer Zeitung“ sei der höchste kommunizierte Preis von der New Yorker David Zwirner Gallery mit einem Frühwerk von Gerhard Richter erzielt worden: Das Gemälde „Versammlung“ von 1966 wurde für 20 Millionen Dollar verkauft. Begehrt sind Gemälde des teilweise in Basel lebenden und arbeitenden deutschen Malers Georg Baselitz. Die Londoner Galerie Thaddäus Ropac verkaufte drei seiner Spätwerke für über eine Million Euro.