Unbekannter zieht Kind aus der Birs

Großes Glück hatte ein dreijähriger Junge, der am Dienstagnachmittag bei Laufen in die Birs gestürzt war und von einem unbekannten Retter aus dem Fluss geborgen wurde. Laut Polizei sei das Kind kurz vor 14 Uhr auf der Brücke bei der Bahnhofstraße in Laufen ins kalte Wasser gestürzt und sei 50 Meter weiter flussabwärts getrieben. Eine unbekannte Person habe den Jungen gerettet. Das unterkühlte Kind wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalles und den Retter in der Not.

Die Feuerwehr löscht mit Großaufgebot Brand

Ein Großaufgebot der Feuerwehr war notwendig, um den Brand eines Einfamilienhauses in Mooslerau, Bezirk Zofingen, zu löschen. Wie die Kantonspolizei mitteilt, ist der Brand am Dienstag von einer Anwohnerin gemeldet worden. Sie meldete, dass aus dem Dach des Hauses Rauch quelle und Flammen herausschlügen. Der sofort ausgerückten Feuerwehr gelang es, das Feuer zu löschen, bevor es auf die Nachbargebäude übergreifen konnte. Der Bewohner blieb unverletzt. Die Ursache des Feuers ist noch unklar auch die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Unbekannte Täter scheitern am Geldautomaten

Mehrere Versuche Geldautomaten aufzubrechen werden im Kanton Aargau registriert. Laut Polizei scheiterte der jüngste Versuch so an Geld zu kommen in Mellingen, Bezirk Baden. Dort meldete ein Passant am Mittwoch, dass die Abdeckung des Geldautomaten fehle. Wie ermittelt wurde, hatten in der Nacht zuvor Unbekannte versucht, die Abdeckung mit Werkzeug zu entfernen. Vermutlich wurden der oder die Täter gestört und mussten ohne Beute ihr Vorhaben abbrechen. Bereits in Rupperswil, Dietwil und Bellikon waren Automaten-Knacker zu Gange.