Ein 23-Jähriger kracht in Lindau mit voller Geschwindigkeit in eine Hausfassade und stirbt

In Tagelswangen, einem Ortsteil von Lindau, Bezirk Pfäffikon im Kanton Zürich, ist ein 23-jähriger Mann bei einem Unfall getötet worden. Der junge Mann war in der Nacht auf Samstag unterwegs nach Lindau, als er in einer leichten Rechtskurve von der Straße abkam und in vollem Tempo in eine Hausfassade krachte. Dort geriet der Wagen in Brand, so teilt die Polizei mit. Die ausgerückten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Wegen des Unfalls musste die Lindauerstraße durch die Feuerwehr für mehrere Stunden komplett gesperrt werden.

Ein 61-jähriger Mann kommt nach einem Tauchgang im Zürichsee ums Leben

Bei einem Tauchgang im Zürichsee ist ein 61-Jähriger gestorben. Wie die Polizei bekannt gibt, war der Taucher mit einem Kollegen am Sonntag zum Tauchen bei Kilchberg aufgebrochen. Unter Wasser muss es zu einem Zwischenfall gekommen sein, der den Tauchpartner veranlasste, den 61-Jährigen an die Wasseroberfläche und schließlich ans Ufer zu bringen. Dort verschlechterte sich sein Gesundheitszustand dramatisch. Trotz geleisteter Erster Hilfe und die Rettungsmaßnahmen des Notarztes wenig später verstarb der Verunglückte noch vor Ort, schreibt die Polizei.

Die Polizei fahndet nach vier Männern, nachdem fünf Begrenzungspfosten an der A 22 im Kanton Basel demoliert worden sind

Ein Autofahrer hat in Itingen, Bezirk Sissach, bei der Überführung der kantonalen Autobahn 22, fünf einbetonierte Begrenzungspfosten überfahren, ließ seinen demolierten Wagen stehen und ergriff mit seinen Mitfahrern die Flucht. Die alarmierte Polizeipatrouille fand bei ihrem Eintreffen nur noch das beschädigte Auto am Straßenrand vor: Die Polizei konnte jedoch später alle Fahrzeuginsassen ermitteln: vier Männer im Alter zwischen 22 und 35 Jahren. Nach dem Fahrer wird gefahndet. Er soll vor dem Unfall in auffälliger Weise unterwegs gewesen sein.