Drei Insassen des Züricher Flughafengefängnisses ist am Samstagmorgen die Flucht gelungen. Dabei überwanden die drei Männer die Gefängnismauer und flüchteten über den Spazierhof. Bisher konnten sie noch nicht wieder gefasst werden. Wie das Zürcher Amt für Justizvollzug am Samstag mitteilte, warteten die Männer im Gefängnis auf ihre Abschiebung. Sie saßen dort wegen des Verstoßes gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz. Die Kantonspolizei habe umgehend die Fahndung eingeleitet. Der Vorfall werde intern untersucht und weitere Maßnahmen geprüft.

In Basel werden Besucher des Zirkus‘ Knie angegriffen

Nach einer Vorstellung des Zirkus‘ Knie in Basel sind drei Besucher durch einen tätlichen Angriff verletzt worden. Wie die Staatsanwaltschaft bekannt gibt, pöbelte der Täter zuerst einige Artisten an, um dann plötzlich auf zwei Besucher loszugehen. Dabei prügelte er auf eine 28-jährige Frau, ihren 41-jährigen Begleiter sowie auf einen zu Hilfe eilenden Mann ein. Erst ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, der mit einem Hund unterwegs war, konnte dem aggressiven Mann Einhalt gebieten und den 43-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei in Schach halten.

Im Kanton Aargau nimmt ein Kita-Betreiber keine Kinder mehr ohne Impfschutz auf

Die massive Zunahme an Masernerkrankungen veranlasst die Organisation „Bubble Bees“, die privatwirtschaftlich fünf Kindertagesstätten betreibt, davon fünf Kitas in Zürich und je eine in Baden, Frauenfeld und Schaffhausen, keine Kinder mehr aufzunehmen, die nicht gegen Masern und Keuchhusten geimpft sind. Das ist laut „Aargauer Zeitung“ ein Novum in der Schweiz. Da es sich um eine Privatorganisation handele, bestätigte das Bundesgesundheitsamt, bestehe keine Aufnahmepflicht, diese Kitas könnten ohne Weiteres nur geimpfte Kinder aufnehmen.