Bei einer Personenkontrolle in Zürich ist der Polizei ein mutmaßlicher Drogenhändler ins Netz gegangen. Bei der danach durchgeführten Hausdurchsuchung fanden die Beamten der Kantonspolizei Zürich laut Pressemitteilung mehr als 600 Gramm Kokain, Streckmittel, Verpackungsmaterial und 12 000 Franken. Wie die Polizei weiter informiert, wurde der 23-jährige Mann von Fahndern der Polizei am Donnerstagmorgen in einem Züricher Wohnviertel kontrolliert, dabei fand sich in den Taschen des Mannes eine kleinere Menge an Kokain.

Im Fricktal hat sich der Ausländeranteil seit 40 Jahren verdoppelt

Jeder vierte Einwohner im Fricktal ist Ausländer. Laut „Aargauer Zeitung“ lag der Ausländeranteil Ende 2018 im Fricktal im Schnitt bei 23,45 Prozent. Vor 40 Jahren waren es noch 10,78 Prozent. Im Bezirk Rheinfelden lag der Ausländeranteil Ende 2018 bei 25,83 Prozent, im Bezirk Laufenburg bei 19,92 Prozent. Die Differenz liegt vor allem an den größeren, urbaneren Gemeinden im unteren Fricktal. Den größten Ausländeranteil in der Region hat die Gemeinde Stein mit 39,50 Prozent. Das liegt an der dortigen alten Bausubstanz der Wohnungen zu günstigeren Mieten.

Im Kanton Zürich sind zwei Rentner bei einem Autounfall 30 Meter einen Hang hinuntergerutscht

In Hausen am Albis, Bezirk Affoltern, sind zwei Rentner mit ihrem Auto einen Hang hinuntergestürzt. Beide wurden verletzt ins Spital gebracht. Der Fahrer war laut Polizei am Freitagmorgen auf der Albisstraße in Richtung Hausen unterwegs. In einer starken Linkskurve sei der 72-jährige Fahrer aus bisher ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und circa 30 Meter den Hang hinuntergestürzt. Der Fahrer und seine 71-jährige Beifahrerin mussten mit großem Aufwand gerettet werden. Sie wurden mit unbekannten Verletzungen ins Spital gebracht.

Der Zoo Basel freut sich über ein drittes Kängurubaby

Drei junge Kängurus gibt es zurzeit im Zoo Basel, davon ist eines eigentlich noch gar nicht geboren. Die Frage, wie das sein kann, klärt der Basler Zoo. Demnach sind Kängurus keine „Plazentatiere“, denn die Jungen kommen schon nach 30 Tagen auf die Welt und krabbeln als kleine Würmchen in den Beutel der Mutter, dort entwickeln sie sich neun Monate lang, bis sie zum ersten Mal aus dem Beutel schauen. Das ist ihr zweiter und offizieller Geburtstag. Die derzeitige Beule am Bauch von Känguru „Ella“ verrät die baldige Ankunft des dritten Kängurubabys.