Der Fahrer, der vergangene Woche zwei Schüler in Kölliken, Bezirk Zofingen, auf dem Zebrastreifen angefahren hat und sie verletzt zurückließ, ist ermittelt, teilt die Kantonspolizei mit. Demnach kam die Polizei aufgrund eines Hinweises auf einen infrage kommenden Wagen in einer Reparaturwerkstatt auf die Spur des Fahrers. Es handelt sich um einen 38-jährigen Mann aus der Region, der seine Fahrerflucht gestand und vorläufig festgenommen wurde. Gegen den Mann ist ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und Fahrerflucht eröffnet.

Im Kanton Basel ist eine Fahrerin gleich zweimal auf einen Lieferwagen aufgefahren

Zu kuriosen Auffahrunfällen, wobei eine 79-jährige Frau gleich zwei Mal hintereinander auf einen Lieferwagen auffuhr, ist es am Dienstagmorgen in Allschwil, Bezirk Arlesheim, gekommen. Zum ersten Auffahrunfall kam es, als die Verursacherin zu spät bemerkte, dass der vor ihr fahrende Lieferwagen wegen einer Fußgängerin stoppen musste, sodass sie ungebremst auffuhr. Um die verkeilten Autos zu befreien, fuhr der Lieferwagenfahrer einige Meter vor. Die Fahrerin folgte, prallte dabei in eine Mauer und krachte ein zweites Mal in das Heck des Lieferwagens.

Im Kanton Zürich sind zwei Tankstellenräuber trotz Fahndung entkommen

Erneut ist es zu einem bewaffneten Raubüberfall auf einen Tankstellenshop gekommen. Wie die Kantonspolizei mitteilt, wurde in Weisslingen (Bezirk Pfäffikon) am Dienstag die Tankstelle überfallen. Demnach handelt es sich bei den Tätern um zwei Männer, wobei der Eine die Eingangstür bewachte, währens der Andere die Angestellte mit einer Stichwaffe bedrohte und die Herausgabe von mehreren Hundert Franken erzwang. Die Räuber flüchteten zu Fuß in Richtung Theilingen. Trotz sofortiger Fahndung entkamen die Räuber unerkannt.