Seine Zurück-Hamstern-Aktion musste der Heimathafen Lörrach am Dienstag, 31. März, einstellen. Dies gab der Heimathafen bekannt, über die Gründe dafür wollte er nichts sagen. Noch am Dienstagnachmittag räumten die Mitarbeiter alle Tische mit den gespendeten Gaben ab. Hier unser Bericht zu der Aktion.

„Hunger, aber kein Geld? Bedien dich! (Nicht alles auf einmal, denk auch an die Anderen!)“ steht auf dem Schild vor dem Hostel- und Pub Heimathafen Lörrach, gerichtet an alle Bedürftigen. Und darunter: „Zu viel gehamstert? Teile es mit den anderen und leg es hin. Danke“, gerichtet an alle, die Lebensmittel übrig haben. Das Prinzip ist einfach, die Idee mehr als genial.

Soweit das Auge reicht – viele brachten Nahrungsmittel für Bedürftige.
Soweit das Auge reicht – viele brachten Nahrungsmittel für Bedürftige. | Bild: Heimathafen Lörrach

Der Heimathafen Lörrach traf damit voll ins Schwarze. Mehr als 80.000 Menschen teilten den Beitrag mit der Aktion auf Facebook, wie Mitarbeiterin Natzge Schauliess erzählt. Der Betrieb ist derzeit aufgrund der Corona-Krise geschlossen.

Das Schild, das auf die Aktion hinweist.
Das Schild, das auf die Aktion hinweist. | Bild: Heimathafen Lörrach

„Es geht einfach darum, dass die Leute, denen es aktuell finanziell nicht gut geht – und das ist ja bei vielen so – sich etwas nehmen können“, so Schauliess im Gespräch mit unserer Zeitung. „Und jene, die in letzter Zeit zu viel gehamstert haben, können gerne etwas abgeben“, erklärt sie das Prinzip. Auch für Obdachlose sei es wichitg, Hygieneartikel und Lebensmittel zu bekommen.

Heiß begehrt in diesen Tagen: Klopapier (zwischen Physalis und Limetten)
Heiß begehrt in diesen Tagen: Klopapier (zwischen Physalis und Limetten) | Bild: Heimathafen Lörrach

Vor dem Gebäude des Heimathafens Lörrach in der Brühlstraße findet man nun alles Mögliche. Eben alles, was zum Leben wichtig sei, so Schauliess. Die Resonanz sei extrem groß gewesen. Viele Menschen brachten Babynahrung, Klopapier, Obst und Gemüse, Dosen, Eier, Käse, Toast und vieles mehr. Auch ein Schokoladen-Nikolaus hat sich hierhin verirt.

Auch ein Nikolaus hat sich hierhin verirrt.
Auch ein Nikolaus hat sich hierhin verirrt. | Bild: Heimathafen Lörrach

Der Heimathafen musste mit seiner Schließung „ausmisten“ und hat den Anfang der Aktion gemacht, mit noch haltbaren Lebensmitteln, die sie aber ansonsten hätten weg schmeißen müssen, erzählt Schauliess. Die Bedürftigen jedenfalls freue die Aktion. Immer wieder kommen Menschen und nehmen etwas mit. „Aber es nehmen nur jene etwas mit, die es auch wirklich brauchen“, ist sich Schuliess sicher.