Kreis Waldshut

Guten Morgen aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Kreis Waldshut und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Laufenburg, Albbruck Ministerialdirektor Lahl: "Es gibt keine zeitliche Verzögerung bei Hauenstein"
Die Planung einer A 98-Gesamtlösung für den Abschnitt Hauenstein-Tiengen nimmt laut Ministerium die selbe Zeit in Anspruch wie die Planung einer optimierten provisorischen Abfahrt Hauenstein allein: acht bis zehn Jahre. Ein Tunnel für Hauenstein ist nach wie vor eine Möglichkeit, alle neun Varianten sind noch im Spiel. Die Abfahrt Hauenstein soll spätestens 2020 verbreitert werden, um den Lkw-Begegnungsverkehr sicherer zu machen. Hier das Interview Ministerialdirektor Uwe Lahl im Wortlaut:
Ob ein Tunnel bei Hauenstein oder eine Abfahrt an anderer Stelle: In acht bis zehn Jahren soll die Lösung zusammen mit den Autobahnabschnitten 8 und 9 baureif geplant sein. In unserem Bild berläuft die Abfahrt in der Mitte der unteren Bildhälfte und knickt dann scharf rechts zum Rhein hin ab.
Kreis Waldshut Arbeitsmarkt am Hochrhein im Aufwind
  • Arbeitsagentur Lörrach sieht positive Entwicklung für 2018
  • Arbeitslosigkeit im Vorjahr so niedrig wie seit 2012 nicht mehr
  • Positiver Trend auch bei den Langzeitarbeitslosen
Im Agenturbezirk Lörrach ist die Arbeitslosigkeit im vergangenen Jahr so stark gesunken wie seit 2012 nicht mehr.
Bad Säckingen Damit Pendeln nicht in Stress ausartet: Experte gibt Tipps, wie sich negative Folgen langer Fahrten zur Arbeit vermeiden lassen.
Lange Fahrten zur Arbeit und zurück gehören für viele Menschen am Hochrhein zum Berufsalltag einfach dazu. Dabei verbringen sie nicht nur buchstäblich jede Menge Zeit auf der Straße. Pendeln bedeutet unter Umständen auch eine massive Belastung für Körper und Psyche. Wie sich das auswirken kann, und welche Strategien es gibt, um die Negativ-Folgen des Pendelns zu vermeiden, darüber sprachen wir mit Professor Doktor Christoph Bielitz, Ärztlicher Direktor des Sigma-Zentrums Bad Säckingen.
Kreis Waldshut Diese Dinge sollten Sie noch tun, bevor der Winter wieder vorbei ist
Zum Wintersport müssen Sie nicht nach Kitzbühel oder St. Moritz fahren. Auch in der Region liegen zahlreiche Freizeitmöglichkeiten für den Winter quasi vor der Haustür. Skifahren ist bei Flutlicht sogar am Feierabend nach der Arbeit möglich. Wir stellen Ihnen acht Angebote vor.
Diese drei Rodler freuen sich über die grandiose Aussicht auf die verschneite Landschaft an der Hasenhorn-Winterrodelbahn in Todtnau.
Kreis Waldshut Rückblende: Vor 25 Jahren haben zwei Kinder beim Zündeln in einer Scheune einen Großbrand in Bonndorf-Brunnadern ausgelöst
Die hohe Streikbereitschaft in den Aluminiumwerken Wutöschingen hat vor 25 Jahren die Gewerkschaft IG Metall überrascht, es beteiligten sich 230 von 260 Mitarbeitern am zweistündigen Warnstreik. Weitere kuriose, fast vergessene, dramatische und wichtige Nachrichten von vor 25, 50, 75 und 100 Jahren aus dem Alb-Bote-Archiv lesen Sie hier.
Laufenburg, Albbruck Minister Hermann bleibt hart bei der Abfahrt Hauenstein
Nach Gespräch mit Bürgermeistern, Landrat und Abgeordneten aus der Region steht fest: Eine priorisierte Optimierung der Abfahrt ist vom Tisch, eine Planung für Hauenstein erfolgt nur im Rahmen der A 98-Gesamtlösung Hauenstein-Tiengen. Die Reaktionen auf diese Entscheidung reichen von Enttäuschung bis Zustimmung. Abgeordnete Hartmann-Müller hält 2029 einen Baubeginn für den Abschnitt Hauenstein Tiengen für möglich.
Sprachen in Stuttgart über die Abfahrt Hauenstein (von links): Bürgermeister Ulrich Krieger, Abgeordnete Sabine Hartmann-Müller, Abgeordneter Hermino Katzenstein, Verkehrsminister Winfried Hermann, Landrat Martin Kistler, Bürgermeister Stefan Kaiser, Alt-Kreisrat Lothar Schlageter, Abgeordneter Rainer Stickelberger.
Landkreis & Umgebung
Kreis Waldshut Rückblende: Beim Start der Bauarbeiten am Bürgerwaldtunneln in Tiengen versprach der damalige Ministerpräsident einen zügigen Bau der Autobahn
"Wir alle werden hinterher sein, darauf können sie sich verlassen", sagte der damalige Ministerpräsident Erwin Teufel beim Tunnelanschlag für das Ostportal des Bürgerwaldtunnels zum Bau einer durchgängigen Autobahn am Hochrhein. Was Autor Werner Huff beim Blättern im Alb-Bote-Archiv noch entdeckt hat, erfahren Sie hier.