Ein 41-jähriger Mann war am Sonntag, 11. April, per Fahrrad aus Frankreich in die Schweiz eingereist. Die Eidgenössische Zollverwaltung kontrollierte den Mann am grenzüberschreitenden Rheinuferweg und stieß dabei auf eine weiße Substanz, die in einem Karton im Fahrradkorb transportiert wurde.

Weitere Abklärungen am Grenzübergang Basel-Lysbüchel ergaben, dass es sich dabei um 254 Gramm Kokain handelte. Der Beschuldigte und das Betäubungsmittel wurden der Kantonspolizei Basel-Stadt übergeben.