Bei Beladearbeiten an einem Betonwerk in Weil am Rhein ist am Mittwoch, 24. Februar, gegen 15 Uhr, ein Betonmischer über die Uferkante in den Rhein gestürzt.

Der Lastwagen wurde laut Polizeibericht in der dortigen Betonmischanlage beladen. Der 53-jährige Fahrer war ausgestiegen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war der Betonmischer während des Ladevorgangs vermutlich nicht richtig gesichert und machte sich selbständig.

Er rollte vom leicht abschüssigen Betriebsgelände über eine Straße in den Rhein. Im Wasser verkeilte sich das Fahrzeug mit einem dort anlegenden Frachtschiff.

Zur Bergung des Fahrzeugs mit einem Kran wurde die Feuerwehr Weil am Rhein und Taucher der DLRG hinzugezogen. Verletzt wurde bei diesem Unglück niemand. Es entstand am Lkw ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro. Das Schiff blieb augenscheinlich unbeschädigt.