Die Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) Hochrhein-Bodensee nimmt Arbeit auf. Zum Start finden in Lörrach und Waldshut zwei Veranstaltungen zum Thema industrielle und gewerbliche Abwärmenutzung am 13. Oktober und 3. November statt.

  • KEFF: Mit dem auf zunächst vier Jahre angelegten Programm des Landes Baden-Württemberg werden landesweit zwölf Kompetenzstellen Energieeffizienz (KEFF) eingerichtet, schreibt die KEFF in einer Pressemitteilung. Die KEFF der Region Hochrhein-Bodensee unterstützt ab sofort kleine und mittelständische Betriebe in der Region dabei, das technische und wirtschaftliche Potenzial im Bereich Energieeffizienz zu heben. Dabei wird der einzelne Betrieb von den Effizienzmoderatoren der KEFF individuell analysiert und gezielt die geeigneten Fachexperten, sowie passende Fördermittel zur Optimierung von betrieblichen Prozessen und von technischen Strukturen vermittelt und deren Umsetzung begleitet. Das Angebot der KEFF ist kostenlos und soll mit dem Aufgreifen des Zukunftsthemas Energieeffizienz einen Teil zur langfristigen Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen in der Region beitragen, heißt es in der Mitteilung weiter.
  • Auftakt: Als Auftaktveranstaltung wird in Lörrach im Forum der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden am 13. Oktober ab 17 Uhr über das Thema gewerbliche und industrielle Abwärmenutzung informiert und diskutiert.
    Experten aus der Praxis referieren anhand von erfolgreichen Projekten zu ihrer Erfahrung und berichten von Schwierigkeiten und Erfolgen. Beispiele sind unter anderem die Verwendung von Abwärme in einem städtischen Nahwärmenetz sowie eine Kooperation zwischen dem Maggi-Werk und GF Automotive in Singen. Außerdem werden Beispiele aus der Kraft- Wärme-Kälte-Kopplung gezeigt, die für kleinere Betriebe, wie Bäckereien, Hotels, Metzgereien, aber auch in Rechenzentren und Tankstellen von Interesse sind. Die Wirtschaftlichkeit von Effizienzmaßnahmen im Bereich Abwärme wird laut Pressemitteilung durch breite staatliche Fördermöglichkeiten noch verbessert, wodurch sich viele Maßnahmen schon nach kurzer Zeit amortisieren. Die zweite Auftaktveranstaltung findet am 3. November im Landkreis Waldshut statt. Der genaue Ort und die Themen sind noch nicht bekannt.
  • Informationen: Ansprechpartnerin für den Bereich Hochrhein-Bodensee der KEEF ist Franziska Kennemann. Informationen im Internet (www.keff-bw.de).