Nach Polizeiangaben vom Sonntag war er am Samstagnachmittag auf der L123 talwärts unterwegs. Nachdem er eine Gruppe anderer Motorradfahrer überholt hatte, habe er mit zu hohem Tempo in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine verloren.

Das Motorrad kam rechts von der Fahrbahn ab, berührte die Schutzplanke und schleuderte über diese hinweg. Der Mann erlitt schwere Beinverletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.