Als Projektentwickler und Bauherr tritt die deutschlandweit aktive BPD Immobilienentwicklung GmbH auf, welche ein Regionalbüro in Freiburg unterhält und mit der Rheinfelder Top Immobilien GmbH in den Sektoren Beratung und Verkauf zusammenarbeitet.

Die BPD ist einer der größten Projekt- und Gebietsentwickler in Europa und stark in den Niederlanden und Deutschland vertreten. Niederlassungen gibt es in Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Nürnberg, München und Stuttgart. Letztere kann auf über 15 erfolgreiche Jahre zurückblicken.

„Wir von BPD glauben, dass wir mit unseren Projekt- und Gebietsentwicklungen für unsere Kunden, Städte, Gemeinden und die Gesellschaft sowie für die Umwelt einen langfristig wirkenden Mehrwert schaffen können“, ist der gesetzte Auftrag der Gesellschaft.

Denn: Wohnfreude ist eines der wichtigsten Elemente unseres Lebensglücks. Dazu baut das Unternehmen auf das Entwickeln von „living environments“, von „lebendigen Räumen“, an Wohn- und Lebensumfelder, die von sich aus lebendig sind.

Weiter sind sich die Projekt- und Gebietsentwickler sicher, dass „zur Wohnfreude es eben mehr als nur ein Dach über dem Kopf bedarf.“ Die Bewohner sollen sich in ihrem Wohnumfeld genauso zu Hause fühlen, wie in ihren eigenen vier Wänden.

Das ist bei der Adelberg-Überbauung gelungen, wo Mensch und Natur genügend Raum gegeben wurde, Dinge im Freien zu unternehmen. Jede Wohnung verfügt darum über einen Freisitz, entweder als Terrasse, Balkon oder Dachterrasse.

Wie Oberbürgermeister Klaus Eberhardt zu den hinzugekommenen Wohneinheiten sagt, ist es das Ziel der Stadt Rheinfelden (Baden), für ehemalige Betriebsflächen der Energiedienste eine Neukonzeption für ein gehobenes Wohngebiet zu konzipieren. Das unter Denkmalschutz stehende ehemalige Verwaltungsgebäude konnte zwischenzeitlich zur Geschäftsstelle der Wohnbau Rheinfelden umfunktioniert werden und ist im Sinne des Denkmalschutzes neu gestaltet worden.

Bei der Wohnbebauung des Adelbergs legte man besonderen Wert auf eine Höhestaffelung der einzelnen Gebäude und eine Ausrichtung der Wohnräume in Richtung Süden mit Blickachse auf Haus Salmegg und den Rhein.

Die verschiedenen Wohngebäude wurden so angeordnet, dass der Charakter von Einzelhäusern und Einzelgebäuden das Gebiet prägt. Gleichzeitig sorgen einzelne Grünanlagen für eine Strukturierung des Wohnquartiers und greifen die guten Grünbestände aus der Umgebung auf.

Mit einbezogen wurde auch eine neue Treppenanlage zur Adelbergkirche, die ebenfalls unter Denkmalschutz steht und im Zuge von Sanierungsmaßnahmen in den nächsten Monaten durch die Stadt aufgewertet wird. Aufgrund der guten Stadtlage mit Nähe zur Innenstadt und Bahnhof wurde die Wohnanlage binnen kürzester Zeit vermarktet.

Neues Ensemble setzt Akzente

Acht Häusereinheiten umfasst die Überbauung von Projekt- und Gebietsentwickler BPD.
Acht Häusereinheiten umfasst die Überbauung von Projekt- und Gebietsentwickler BPD. | Bild: Heidi Rombach

Eine exzellente Wohnlage am Rheinfelder Adelberg entstand durch die BPD Immobilienentwicklung GmbH in den vergangenen zwei Jahren. Hier realisierte die Firma eine attraktive Überbauung mit tollen Ausblicken auf den Rhein und in die Schweiz. „Da die persönliche Nähe und die Kenntnisse der Gegebenheiten vor Ort für eine erfolgreiche Vermarktung von entscheidender Bedeutung sind, werden alle Objekte von den Regionalbüros aus gesteuert und realisiert“, betont der Stuttgarter Niederlassungsleiter Antonius Kirsch.

Für Familien, Singles oder Senioren bietet das idyllisch gelegene Wohnungsangebot inmitten von viel Grün einen lebenswerten Raum. Besonders vorteilhaft sind die wenigen Gehminuten in die Stadt mit ihren vielfältigen Geschäften und Supermärkten.

Ebenso der nahe Bahnhof sowie Bushaltestellen, wodurch sich der öffentliche Nahverkehr bequem nutzen lässt. Und wer über die alte, autofreie Rheinbrücke bummeln möchte, kann dann rasch in die bewundernswerte Altstadt des schweizerischen Rheinfelden eintreten. Und nicht zu vergessen, die nahen Parkanlagen und die reizvollen Spazierwege entlang des Rheinufers nutzen.

Aus architektonischer Sicht setzt das neue Ensemble – bestehend aus 94 Wohneinheiten und 107 Tiefgaragen-Stellplätzen – beachtenswerte Akzente. Das Angebot umfasst Zwei- bis Vierzimmerwohnungen mit rund 64 bis etwa 143 Quadratmetern Wohnfläche.

Besonders interessant ist an dem Projekt: Einzelne Wohnungen können zu größeren Einheiten kombiniert werden, womit klar zum Ausdruck kommt, dass sich auch individuelle Lösungen und spezielle Wohnideen realisieren lassen. Jede Wohnung verfügt über einen Freisitz, entweder als Terrasse, Balkon oder Dachterrasse.

Die Überbauung

  • Projektentwickler und Bauherr ist die BPD Immobilienentwicklung GmbH (Regionalbüro Freiburg)
  • Generalunternehmer ist die Firma Schleith GmbH
  • Vertrieb durch die Firma Top Immobilien GmbH
  • Baufeld A: Fünf Häuser mit insgesamt 62 Wohneinheiten, 60 TG-Stellplätze, die Bewohner aus Baufeld A sind im Sommer 2018 eingezogen.
  • Baufeld B: Drei Häuser mit insgesamt 32 Wohneinheiten, 47 TG-Stellplätze, die Bewohner aus Baufeld B beziehen die Wohnungen seit Anfang März 2019.