Zunächst wird die L 131 auf der Gemarkung Kleines Wiesental von der Kreisgrenze Lörrach bis kurz vor Mittelheubronn vom 22. Mai bis voraussichtlich 4. Juni gesperrt, wie das Landratsamt Lörrach mitteilt.

Der Verkehr wird aus beiden Richtungen auf der L 131 zwischen Kreisgrenze und Neuenweg über die L 140 und L 139 sowie B 317 und L 123 weiträumig umgeleitet werden. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Wieso wird die Strecke überhaupt gesperrt?

Die Maßnahme, die das Landratsamt im Auftrag des Regierungspräsidiums durchführt, ist notwendig, da die vorhandene Fahrbandecke auf der L 131 starke Spurrinnen- und Rissbildungen aufweist. Zudem treten auf der gesamten Strecke zahlreiche Querrisse über die gesamte Straßenbreite auf.

Anschließend wird der nachfolgende Abschnitt der L 131 zwischen Badenweiler und Hinterheubronn vom 4. bis 28. Juni vollgesperrt. Aus diesem Grund kann der Kreuzweg aus beiden Richtungen der L 131 nicht angefahren werden.

Auch der Bus kann die Orte Hinterheubronn/Mittelheubronn in den Pfingstzeitferien nicht anfahren. Die L 131 und die L 130 sind während der Sperrung bis Hinterheubronn befahrbar. Hier stehen Felssicherungsmaßnahmen durch das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald an.