Das Scheunentor öffnet sich zum historischen Markgräfler Hof mit der großen Kastanie. Das Programm des Theaters im Hof in Kandern-Riedlingen wurde mit Enthusiasmus zusammengestellt: die sommerliche Open-Air-Bühne im idyllischen bäuerlichen Anwesen bringt neben Musik, Theater und Literatur auch eine Ausstellung.

Schwebende Gedanken

Der 88-jährige Bildhauer, Maler, Grafiker und Objektemacher Max Sauk zeigt Bilder und Collagen, begleitet von Gedichten, die er im Haiku-Format aufschreibt. Er nennt sie „schwebende Gedanken“ und sie sind während der Sommerspielzeit des Theaters jeweils eine Stunde vor und nach den Vorstellungen zu lesen und schauen (Eröffnung der Ausstellung: 29. Juli, 16 Uhr).

Poesie der Sprache

Auf vielfachen Wunsch wird das Schauspiel „Fleisch und Blut“ mit Urs und Jara Bihler noch einmal an zwei Abenden (28. und 31. Juli) aufgeführt. Ein Wiedersehen gibt es mit dem Performance-Poeten und Slammer Timo Brunke, der Poesie und Sprache als visuelles und Hörerlebnis wiedererwecken will. Er kommt mit modernen Schauerballaden, die von iPods und Mietsgaragen berichten, bildmächtig, reimmächtig, stimmgewaltig. Brunke tritt zusammen mit dem Sänger, Komponisten, Dichter und Kabarettisten Sebastian Krämer auf (4. August). Beide sind Liederdichter und Sprachkomponisten ganz eigener Art.

Eindrucksvolle Sprachbilder

Die drei vielseitigen Instrumental- und Vokal-Alpinisten vom Ensemble Jütz nehmen das Publikum auf „Alpine Bergtonreisen“, eine dialektale Wanderung durch die Alpen mit (10. August). Es gibt wieder Lesungen und Gespräche im Hof. Ulla Lachauer erzählt in ihrem neuen Buch „Von Bienen und Menschen“ in Porträts auch viel von Imkern (1. August). Margret Greiner liest und spricht in eindrucksvollen Sprachbildern über den künstlerischen Weg der Malerin Charlotte Salomon, die 1917 in Berlin in eine jüdische Familie geboren und in Auschwitz ermordet wurde (11. August). Es gibt also wieder viele interessante Begegnungen, Bilder und Gedanken im Theater im Hof.

Vorstellungen im Theater im Hof in Kandern-Riedlingen vom 28. Juli bis 12. August, Beginn jeweils 20.30 Uhr. Karten: Telefonnummer 07626/97 20 81