Eine Spritze wird im Mini-Kreisimpfzentrum in der Gemeindehalle Unterlauchringen aufgezogen.
Newsticker Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald: Beide Landkreise liegen laut RKI wieder unter der 500er Marke
Das RKI meldet am Sonntag für den Landkreis Waldshut eine 7-Tage-Inzidenz von 499,3, im Landkreis Lörrach sinkt die Inzidenz auf 497,3. Damit ist die Inzidenz in beiden Landkreisen erstmals wieder unter der 500er-Marke. In beiden Landkreisen gelten aktuell Ausgangsbeschränkungen für nicht-immunisierte Personen.
Kreis Waldshut Corona-Impfungen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach – alle Angebote in der Übersicht
Im Kampf gegen das Coronavirus setzen die Landkreise weiter auf verschiedene Impfangebote. So bringen Impfbusse Impfstoffe direkt in die Gemeinden am Hochrhein und im Südschwarzwald. Außerdem gibt es mehrere Mini-Impfzentren. Hier erfahren Sie, wo es überall Impfmöglichkeiten gibt und was bei der Anmeldung zu beachten ist.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 2. Dezember auf einen Blick
Der Landkreis Waldshut meldet 611 Neuinfektionen in drei Tagen und liegt den zweiten Tag in Folge über der 500er-Marke bei der Inzidenz. Damit treten weitere Verschärfungen für nicht genesene und ungeimpfte Personen ein. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 2. Dezember 2021.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach Omikron-Variante: Reiserückkehrer aus dem südlichen Afrika müssen sich beim Gesundheitsamt melden
Betroffen sind Rückkehrer aus Virusvariantengebieten Botsuana, Eswatini, Lesotho, Malawi, Mosambik, Namibia, Simbabwe und Südafrika. Eingereiste müssen sich in zweiwöchige Quarantäne begeben.
Reiserückkehrer aus Virusvariantengebieten in Südafrika werden gebeten, sich umgehend beim Gesundheitsamt zu melden. Unser Bild zeigt wartende Passagiere am Flughafen Frankfurt. (Symbolbild)
Hochrhein/Oberrhein Nur noch 3G auf dem Polizeirevier? Freiburger Präsidium erklärt die geltenden Regeln
Dürfen nur noch getestete, genesene und geimpfte Personen in Polizeireviere und -posten kommen? Nein, versichert die Polizei und informiert darüber, was nun gilt.
Ein Polizeifahrzeug steht vor einer Polizeidienststelle (Symbolbild).
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 29. November auf einen Blick
Der Landkreis Waldshut meldet am Montag zwei weitere Todesfälle, der Kreis Lörrach einen. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 29. November 2021.
Am Montag, 29. November, gibt es im Landkreis Waldshut 1331 aktive Corona-Fälle in allen 32 Gemeinden – die meisten in Waldshut-Tiengen (138), Bad Säckingen (117) und Wehr (107).
Basel Eine neue Skyline für Basel: Die gigantischen Roche-Türme zeigen auch die ökonomische Weltgeltung der Schweizer Metropole – Bauvorhaben kostet 3,2 Milliarden Franken
Die schweizerischen Star-Architekten Herzog und de Meuron haben für den Pharmariesen Roche ein komplettes Areal in Basel geplant. Das 3,2 Milliarden-Projekt setzt Maßstäbe und lässt in Basel die höchsten Gebäude der Schweiz entstehen – noch weit vor Zürich. Auch hier liegen, wie so oft bei außergewöhnlichen Objekten, Anerkennung und Ablehnung der Kritik dicht beieinander.
Das Luftbild zeigt die neue Bebauung des Roche-Areals, die an der Grenzacher Straße entsteht. Die Planung stammt aus der Feder der renommierten Architekten Herzog und de Meuron.
Hochhrein/Südschwarzwald/Elsass Fast alles wegen Corona abgesagt: Welche Weihnachtsmärkte am Hochrhein noch stattfinden – und welche nicht
Die Adventszeit dürfte auch in diesem Jahr trist und veranstaltungsarm werden. Ein Ort nach dem anderen sagt seinen Weihnachtsmarkt ab. Die neuste Corona-Verordnung erlaubt diese zwar, die neuen Regeln sind extrem stikt – und die Kontrolle der Einhaltung für viele Veranstalter kaum umzusetzen. Nur wenige Weihnachtsmärkte in der Region finden dennoch statt. Ein Überblick.
Der Weihnachtsmarkt in Bad Säckingen war immer eine feste Konstante im Veranstaltungskalender der Trompeterstadt. Nun ist er abgesagt – wie viele andere Weihnachtsmärkte in der Region auch.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 25. November auf einen Blick
Der Landkreis Waldshut meldet am Donnerstag einen weiteren Todesfall. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 25. November 2021.
Am Donnerstag, 25. November, gibt es im Kreis Waldshut 1175 aktive Corona-Fälle, sie verteilen sich über alle Kommunen des Landkreises.
Hochrhein Impfaktionstag: So wollen niedergelassene Ärzte am Hochrhein die Impfbemühungen des Landes unterstützen
Mit einem Impfaktionstag am Samstag, 27. November, wollen die niedergelassenen Ärzte im Land die Bemühungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie unterstützen. Einen genauen Überblick zu der Aktion zu gewinnen, ist aufgrund der dezentralen Organisation nicht leicht – wir versuchen es trotzdem.
dpatopbilder – 24.11.2021, Berlin: Ein Mann lässt sich im Corona-Impfzentrum Berlin-Tegel eine Booster-Impfung geben. Das Impfzentrum im stillgelegten Flughafen Tegel wird vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) betrieben. Spontan-Impfungen ohne Termin sind hier möglich, allerdings muss man lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Hochrhein Bahnverkehr in Baden-Württemberg: Hochrheinbahn mit schlechter Bewertung – SBB zeigt mit der Klettgaubahn, wie man es richtig macht
Das Land Baden-Württemberg vergleicht erstmals die Qualität der Bahnverbindungen in einem Ranking. Die Hochrheinbahn landet im hinteren Mittelfeld. Die größten Probleme mit der Pünktlichkeit gibt es zwischen Basel und Freiburg. Derweil zeigt die SBB auf den von ihr betriebenen Strecken, dass es auch besser geht.
Ein Interregio Express hält am Bahnhof Tiengen. Auf dem Zug ist das Logo „bwegt“ angebracht, die Mobilitätsmarke des Verkehrsministeriums für den öffentlichen Personennahverkehr in Baden-Württemberg.
Region Harte Zeiten für Kriminelle? Wo die Corona-Pandemie das Land sicherer gemacht hat – und wo nicht
Die Corona-Pandemie hat auch Einfluss auf die Kriminalität im Südwesten. So mancher Krimineller hatte während der Lockdowns eine besonders schwere Zeit. Hat Corona das Land sicherer gemacht? In Teilen, wie unsere Auswertung zeigt. Manchen Machenschaften kann aber nicht mal eine Pandemie etwas anhaben.
Einbrecher hatten es während der Corona-Pandemie schwer.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 22. November auf einen Blick
Der Landkreis Lörrach meldet am Montag drei weitere Todesfälle. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 22. November 2021.
Am Montag, 22. November, gibt es im Kreis Waldshut 911 aktive Corona-Fälle. Eine Gemeinde (Ibach) gilt aktuell als coronafrei.
Daten-Story Wie kriminell ist Ihr Heimatort? Finden Sie es heraus!
Schläger, Einbrecher, Diebe – Südbaden ist nicht vor Kriminellen gefeit. Wie viele Straftaten in der Region und in Baden-Württemberg in den letzten Jahren begangen wurden, haben wir für Sie aufbereitet – für jeden einzelnen Ort im Südwesten.
So viele Verstöße gegen das Gesetz gab es in Ihrem Heimatort.
Hochrhein Corona-Alarmstufe an den Schulen: Maskenpflicht im Unterricht ist zurück – aber Schulschließungen sind zumindest im Moment keine Option
Die Alarmstufe ist da, und mit ihr gelten auch wieder strengere Regelungen für die Schulen. Wir erklären, welche. Außerdem werfen wir einen Blick auf die aktuelle Corona-Situation an den Schulen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach.
Hochrhein So ist die Lage auf den Intensivstationen am Hochrhein: In Lörrach zeitweise alle Intensivbetten belegt
Die Intensivstationen im Land kommen vielerorts an ihre Kapazitätsgrenzen. Auch in Lörrach waren am Dienstag alle Intensivbetten belegt, in Waldshut waren noch zwei Betten frei. Die Lage sei angespannt, aber noch nicht "dramatisch", erklärten die Vertreter der Einrichtungen. Es handle sich um "eine Momentaufnahme". Täglich, sogar stündlich, könne sich momentan die Situation ändern.
Maximal zehn Patienten können auf der Intensivstation in Waldshut betreut werden. Die meisten der Corona-Patienten, die dort behandelt werden, sind ungeimpft.
Waldshut-Tiengen Noch keine Absage: Weihnachtsmarkt soll weiterhin stattfinden
Der Weihnachtsmarkt in Waldshut soll trotz Corona-Alarmstufe stattfinden. Das ist laut aktuellem Stand auch möglich, weil der Werbe- und Förderungskreis Vorkehrungen getroffen hat.
Wegen der Corona-Pandemie wird die Gastronomie des Waldshuter Weihnachtsmarktes auf den Viehmarktplatz verlegt. Dieses Bild entstand 2019, kurz vor Beginn der Pandemie.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 18. November auf einen Blick
Die Landkreise Waldshut und Lörrach melden am Donnerstag je einen weiteren Todesfall. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 18. November 2021.
Am Donnerstag, 18. November, gibt es in 31 von 31 Kommunen des Landkreises Waldshut aktive Corona-Fälle.
Hochrhein Wenn die Alarmstufe am 17. November in Kraft tritt: Das sind die Auswirkungen für die Menschen am Hochrhein
Die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen im Land liegt nun an zwei aufeinanderfolgenden Tagen über dem kritischen Wert von 390. Damit tritt am Mittwoch, 17. November, in Baden-Württemberg die Alarmstufe in Kraft. Was das für die Menschen am Hochrhein bedeutet? Wir haben nachgefragt.
Wenn die Alarmstufe gilt, gilt beim Shoppen drei G, Ungeimpfte kommen dann nur noch mit Schnelltest in die Boutiquen. Hier ein Archivbild von der Kaiserstraße in Waldshut.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 15. November auf einen Blick
Der Landkreis Waldshut meldet am Montag einen weiteren Todesfall. Mittlerweile werden mehr als 10.000 bestätigte Corona-Fälle gezählt. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 15. November 2021.
Im Landkreis Waldshut gibt es am Montag, 15. November, 603 aktive Corona-Fälle.
Hochrhein/Südschwarzwald Ticker-Archiv (23): Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald vom 1. Oktober bis 14. November
Die Corona-Fälle in den Landkreisen Waldshut und Lörrach haben im Oktober und November 2021 wieder stark zugenommen. Mitte Oktober hat das Mini-Kiz in Bad Säckingen seine Arbeit aufgenommen.
An der Werner-Kirchhofer-Realschule Bad Säckingen wird jetzt mit Pooltests getestet. Statt für jeden Schüler einzeln, werden künftig PCR-Tests ganzer Klassen ausgewertet.
Kreis Lörrach Theo Scheffler aus Schopfheim ist das 2000. Baby, das in diesem Jahr im Eli in Lörrach zur Welt kam
Theo Scheffler hatte es am 13. November besonders eilig. Gerade einmal sechs Stunden nach der Klinikaufnahme war der kleine Mann aus Schopfheim auf der Welt. Der Junge ist somit das 2000. Kind, das 2021 im St. Elisabethen-Krankenhaus Lörrach geboren wurde.
Tamara Scheffler hält stolz ihren Sohn Theo in die Kamera. Er war das 2000. Baby, das in diesem Jahr im St. Elisabethen-Krankenhaus Lörrach auf die Welt kam.
Einzelhandel Handelsverband Südbaden bekommt neuen Präsidenten: Roland Fitterer übernimmt das Amt
Roland Fitterer ist der neue Präsident des Handelsverband Südbaden und tritt damit die Nachfolge von Philip Freese an.
„Der Handel ist kein Pandemietreiber“, sagt Roland Fitterer und warnt vor neuen drastischen Corona-Maßnahmen für den Einzelhandel.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter
Landkreis & Umgebung
Kreis Waldshut Corona-Pandemie: Intensiv-Patienten werden immer jünger, wie der Fall eines 30 Jahre alten Mannes zeigt
Im Klinikum Hochrhein sind seit Beginn der Pandemie 27 Patienten an Corona gestorben. Der Jüngste war Anfang 20. Aktuell verzeichnet das Klinikum die meisten schweren Verläufe bei Ungeimpften, so auch bei einem 30-Jährigen, der inzwischen nach Freiburg verlegt werden musste.
Maximal zehn Patienten können auf der Intensivstation in Waldshut betreut werden. Die meisten der Corona-Patienten, die dort behandelt werden, sind ungeimpft. Bild: Mirjam Boll, 28. Oktober 2021
Hochrhein Corona-Infizierter sorgt für Ausbruch bei Halloween-Party – Baustelle vom Zentralklinikum wurde kurzfristig wegen Corona stillgelegt
Obwohl ihm Quarantäne angeordnet wurde, ging ein Corona-Infizierter auf die Halloween-Party nach Wies im Kleinen Wiesental. Die Folge: Mindestens 14 Infizierte. Auch auf der Klinik-Baustelle in Lörrach hatten sich drei Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Nun läuft der Betrieb wieder.
Die Baustelle des Zentralklinikums Lörrach am 25. September 2021. Hier hatten sich drei Bauarbeiter mit Corona infiziert.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 11. November auf einen Blick
Der Landkreis Waldshut meldet am Donnerstag drei Todesfälle, im Kreis Lörrach sind zwei weitere Personen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 11.November 2021.
Hochrhein Lassen sich nun wieder mehr Menschen vom Hochrhein impfen?
Die Corona-Beschränkungen werden härter. Vor allem die Ungeimpften werden stark eingeschränkt. In der Folge steigt die Impf-Nachfrage. Stimmt diese These? Und kann die Nachfrage überhaupt gedeckt werden so ganz ohne Kreisimpfzentren? Wir haben uns in den beiden Landkreisen Waldshut und Lörrach umgehört.
Olaf Boettcher reicht auf unserem Archivbild vom Januar 2021 Werner Gottstein den gelben Impfpass. Nach einem Rückgang der Impfzahlen ist die Nachfrage nun wieder stark angestiegen.
Baden-Württemberg Nach bundesweitem Ausfall: Notrufnummern 110 und 112 wieder erreichbar
Die Störung der Notrufnummern in einigen Teilen Deutschlands ist nach Angaben des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe behoben. Am frühen Donnerstagmorgen waren die Notrufnummern in zahlreichen Bundesländern gestört, auch in Baden-Württemberg, wo es am frühen Morgen noch Ausfälle im Bodenseekreis, Lörrach und Ravensburg gab.