Die Zahl der aktiven Fälle liegt am Dienstag, 11. Mai, bei 427. Ibach und Dogern gelten aktuell als coronafrei.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 11. Mai auf einen Blick
40 Neuinfektionen wurden in den Landkreisen Waldshut und Lörrach am Dienstag gemeldet. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 11. Mai 2021.
Newsticker Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald: 7-Tage-Inzidenz im Kreis Waldshut laut RKI wieder unter 165
25 Neuinfektionen und 33 Genesene meldet der Landkreis Waldshut am Dienstag, 11. Mai. Damit gibt es aktuell 427 aktive Infektionen. Die 7-Tage-Inzidenz ist leicht gesunken.
Hochrhein/Südschwarzwald Der hohe Holzpreis bereitet in der Region Kopfzerbrechen – doch wer profitiert davon eigentlich?
Im Wald liegt jede Menge Holz herum. Aber der Preis für Bauholz ist dennoch stark gestiegen. Woran liegt das? Der Obermeister der Zimmerer-Innung Waldshut-Bad Säckingen und ein Holzbauunternehmer sprechen über den Einfluss des Weltmarkts und die Auswirkungen in der Region.
Hochrhein Rinder-Schlachtung: Ist der Schuss mit dem Gewehr zur Betäubung tatsächlich tierfreundlicher? Dieser Mann ist davon überzeugt
Ein Landwirt aus dem Kreis Waldshut soll mit einem Gewehr auf seine Rinder geschossen haben – auch darum wird gegen ihn ermittelt. Andernorts ist der Kugelschuss bei der Schlachtung erlaubt und wird sogar bevorzugt. So auch von "Rinderflüsterer" Ernst Herrmann Maier. Aber warum?
Ernst Herrmann Maier hält auf seinem Uria-Hof in Balingen-Ostdorf etwa 300 Rinder. Seiner Meinung nach ist die Betäubung des mit einem Kugelschuss tierfreundlicher als die mit einem Bolzenschussgerät.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 10. Mai auf einen Blick
Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Waldshut steigt weiter, im Landkreis Lörrach ist sie wieder leicht gesunken. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 10. Mai 2021.
41 Neuinfektionen und 50 Genesene meldet der Landkreis Waldshut am Montag, 10. Mai. Damit gibt es aktuell 435 aktive Infektionen.
Hochrhein Wie Jugendarbeit in der Pandemie funktioniert – auch über die Grenze hinweg
Trotz Corona-Lockdown stand die Jugendarbeit beiderseits des Rheins nicht still – es gab sogar einige grenzüberschreitende Projekte. Einblicke gab es beim digitalen Austausch zu dem die Hochrheinkommission und die Stiftung Movetia eingeladen hatte. Klar wurde: Vieles lief online – aber mit Herausforderungen. Nun wurden bereits Kontakte geknüpft für neue Projekte nach der Pandemie.
Mit dieser Postkarte bedankt sich die Hochrheinkommission fürs Brückenbauen zwischen Deutschland und der Schweiz.
Hochrhein Eine Region und unterschiedliche Corona-Regeln: Der Kreis Waldshut übertrifft den Inzidenz-Grenzwert von 165, in Lörrach bleibt es lockerer
Die Corona-Schutzmaßnahmen gibt es am Hochrhein aktuell in verschiedenen Ausprägungen: Was im Kreis Lörrach erlaubt ist, rückt im Kreis Waldshut in weite Ferne und in der Schweiz gelten sowieso weitreichendere Lockerungen. Ein Blick auf die Hintergründe.
Weitestgehend stabile Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach, weiterhin steigende Infektionszahlen im Kreis Waldshut.
Hochrhein Im Schulkreis Lörrach-Waldshut gibt es viel zu tun: Was der Verband Bildung und Erziehung (VBE) fordert
Verbesserungen und langfristige Konzepte: Der Schulkreisvorstand Lörrach-Waldshut des VBE formuliert klare Wünsche an die neue Landesregierung – von der Digitalisierung bis hin zu besserer Personalausstattung.
Die Schulen übernahmen bereits vor Corona mit der Prüfung von Masernschutzimpfungen die Arbeit von Gesundheitsdiensten beziehungsweise Gesundheitsämtern übernommen. Diesen und weitere Punkte bemängelt der Verband Bildung und Erziehung (VBE) und richtet Forderungen an die neue Landesregierung. Das Bild zeigt den Eintrag einer Schutzimpfung gegen Masern in einem Impfpass. Es dient in diesem Zusammenhang der Illustration.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 7. Mai auf einen Blick
Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Waldshut liegt laut RKI den ersten Tag über 150. Im Kreis Lörrach wird die Bundesnotbremse außer Kraft gesetzt. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 7. Mai 2021.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ist am Freitag, 7. Mai, auf 422 gesunken. Derzeit gelten zwei Gemeinden als coronafrei (Ibach und Dogern).
Kreis Lörrach Für das Impfzentrum Lörrach können am Freitag kurzfristig neue Impftermine gebucht werden
Am Freitag, 7. Mai, sollen für das Kreisimpfzentrum Lörrach weitere 4800 Impftermine vereinbart werden. Die Termine sollen laut Landratsamt von 16 bis 18 Uhr freigeschaltet werden.
Für das KIZ Lörrach sind neue Impftermine buchbar.
Kreis Lörrach Ab Sonntag sind im Landkreis Lörrach die Ausgangsbeschränkungen aufgehoben
Am Sonntag, 0 Uhr, tritt die Bundesnotbremse, die am 28. April gezogen wurde, im Landkreis Lörrach wieder außer Kraft. Dann sind die Ausgangsbeschränkungen aufgehoben und das Shoppen mit Termin sowie der Friseurbesuch sind auch wieder ohne negativen Schnelltest möglich. Welche Lockerungen außerdem noch gelten.
Die Notbremse im Landkreis Lörrach tritt ab Sonntag, 9. Mai, 0 Uhr, wieder außer Kraft.
Hochrhein Trotz Bundesnotbremse: Inzidenz im Kreis Waldshut nun bei 156
Die Zahl der Corona-Neuinfektionen unter 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen steigt im Kreis Waldshut deutlich an und liegt nun über dem Landesschnitt. Im Nachbarkreis Lörrach kann dagegen gelockert werden.
Eine Sieben-Tage-Inzidenz von 156: Den dritthöchsten Wert des Jahres verzeichnet das Robert-Koch-Institut (RKI) am 7. Mai 2021 für den Landkreis Waldshut.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 6. Mai auf einen Blick
Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Waldshut ist am Donnerstag auf wieder gestiegen, im Kreis Lörrach liegt der Wert den fünften Tag in Folge unter 100. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 6. Mai 2021.
92 Neuinfektionen meldet der Landkreis Waldshut am Donnerstag, 6. Mai. Hintergrund sind Ausbrüche in Unternehmen in Stühlingen, St. Blasien, Albbruck und Murg.
Kreis Lörrach Darum kam es am Mittwoch im Kreisimpfzentrum Lörrach zu längeren Wartezeiten
Bis zu zwei Stunden mussten Personen am Mittwoch, 5. Mai, auf ihren Impftermin im Kreisimpfzentrum warten. Ursache waren vermutlich Probleme in der Terminvergabe. Das Team des Kreisimpfzentrums weist darauf hin, dass es weiter zu Wartezeiten kommen kann und versichert, dass jeder mit Termin geimpft wird.
Ein Blick in das Kreisimpfzentrum in Lörrach. Wegen Problemen bei der Impfterminvergabe kam es am Mittwoch, 5. Mai, zu längeren Wartezeiten.
Hochrhein/Maulburg Endress+Hauser in Maulburg beginnt im Mai mit Corona-Schutzimpfungen durch Betriebsärzte: Bereitschaft in Unternehmen ist groß
Das Land startet in Zusammenarbeit mit den Industrie- und Handelskammern im Mai Modellprojekte mit ausgewählten Betrieben. Wie wird der Impftstart in Maulburg vorbereitet? Wie stehen Sedus Stoll, Kownatzki, Franke und die AWW zu Corona-Impfungen im Unternehmen? Wir haben nachgefragt.
Modellprojekt im Bereich der IHK Hochrhein-Bodensee: Als erstes Unternehmen in der Region wird Endress+Hauser im Mai am Standort Maulburg mit Impfungen für die 1800 Mitarbeitern und deren Angehörige beginnen.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 5. Mai auf einen Blick
Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Waldshut ist am Mittwoch wieder gestiegen, im Kreis Lörrach ist sie weiter gesunken. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 5. Mai 2021.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ist am Mittwoch, 5. Mai, auf 392 gestiegen. Derzeit gilt nur Ibach als coronafrei.
Hochrhein Hohe Impfquote im Landkreis Lörrach – doch weiterhin fehlt es an Impfstoff
Rund 6.000 Menschen pro Woche werden derzeit im Kreisimpfzentrum (KIZ) Lörrach geimpft. Das sei zwar eine beachtliche Zahl, doch das KIZ könnte eigentlich noch viel mehr leisten. Aber: "Es fehlt an Impfstoff", so Landrätin Marion Dammann. Dabei ist der Landkreis Lörrach Vorreiter mit einer Impfbrücke. Was das ist und wie der Landkreis Waldshut dasteht, erfahren Sie hier.
Für das KIZ Lörrach sind neue Impftermine buchbar.
Hochrhein/Schweiz Die asiatische Tigermücke fliegt wieder: Breiten sich die Insekten nun weiter aus?
Die asiatische Tigermücke breitet sich in der Region Basel weiter aus. Die Behörden rechnen auch im Fricktal im Kanton Aargau längerfristig mit einer Ansiedlung der Mücken, die Krankheiten übertragen können. Auch auf deutscher Hochrheinseite empfiehlt es sich, Maßnahmen gegen das Insekt zu ergreifen.
Eine weibliche Asiatische Tigermücke (Aedes albopicts), aufgenommen im Jahr 2002. Die Asiatische Tigermücke kann gefährliche Viren übertragen.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 4. Mai auf einen Blick
Die 7-Tage-Inzidenz in den Landkreisen Waldshut und Lörrach ist am Dienstag gesunken. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 4. Mai 2021.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle ist am Dienstag, 4. Mai, auf 344 gesunken. Ibach und Dettighofen gelten aktuell als coronafrei.
Hochrhein Spätfolgen der Pandemie: Auch am Hochrhein steigt die Zahl der Patienten mit einem Post-Corona-Syndrom
Das Coronavirus kann neben der körperlichen auch die seelische Gesundheit stark beeinträchtigen. Immer mehr Menschen mit der Diagnose Post-Covid-19-Syndrom (PSCS) werden auch am Hochrhein behandelt. Privatdozent Andreas Jähne, Ärztlicher Direktor der Oberberg Fachklinik Rhein-Jura in Bad Säckingen sowie der Oberberg Tagesklinik Lörrach, spricht über Symptome, Behandlungsansätze und mögliche Auslöser der Erkrankung.
Das Coronavirus löst nicht nur organische Erkrankungen aus, sondern beeinträchtigt auch die seelische Gesundheit in zunehmendem Maße. Dieses Symbolbild von einem Mann vor einem Fenster dient der Illustration des Themas psychosomatische Erkrankung.
Kreis Lörrach Geflügelpest: Landratsamt Lörrach verlängert Regeln für Beobachtungsgebiete
Der Transport von Geflügel und die Ausgabe von Eiern, Fleisch und sonstigen Erzeugnissen von Geflügel und Federwild bleibt in den Beobachtungsgebieten im Landkreis Lörrach noch bis zum 14. Mai bestehen
Die Beobachtungsgebiete im Kreis Lörrach bleiben bis 14. Mai bestehen.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach Die Zahl der Arbeitslosen in den Kreisen Waldshut und Lörrach geht den dritten Monat in Folge zurück
Auch nach zwei weiteren Lockdowns bleibt laut Arbeitsagentur Lörrach der befürchtete Einbruch in den Landkreisen Waldshut und Lörrach aus. Allerdings bleibe mit 10.505 Arbeitslosen das Niveau noch immer weit über dem vor der Krise.
Der Arbeitsmarkt zeigt sich laut Arbeitsagentur Lörrach (Bild) im April lebhaft und erinnert an die Zeit vor der Corona-Pandemie.
Hochrhein/Südschwarzwald Ticker-Archiv (19): Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald vom 7. bis 30. April
Zwischen Lockdown und Lockerungen bewegten sich die Landkreise Waldshut und Lörrach im April 2020. Nachdem die Notbremse im Kreis Waldshut am 8. April gelöst wurde, musste sie am wieder 13. April angezogen werden. Im Kreis Lörrach trat die Notbremse erstmals am 15. April. Und bevor in beiden Landkreise die kürzlich eingeführte Bundesnotbremse zur Anwendung kam, gab es erst einmal wieder Lockerungen. Warum, können Sie hier nachlesen.
Die Waldshuter Hausärztin Andrea Beckert-Schömig impft in ihrer Praxis einen Patienten mit dem Biontech-Pfizer-Vakzin gegen Covid 19.
Landkreis & Umgebung
Hochrhein Nächster Halt Gefängnis: Warum ein Maskenverweigerer aus der Regionalbahn direkt hinter Gitter muss
Ohne Mund-Nasen-Schutz (MNS), aber mit augenscheinlich gefälschter Befreiung von der Maskenpflicht war ein 42-Jähriger in einem Regionalzug zwischen Waldshut und Rheinfelden unterwegs. Der Mann wurde von der Bundespolizei angezeigt und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Gegen ihn bestanden drei Vollstreckungshaftbefehle.
Maskenpflicht besteht in den Zügen der Deutschen Bahn sowie auf Bahnsteigen und in Bahnhöfen. (Symbolbild)
Hochrhein Corona sorgt für leere Züge: Wesentlich weniger Menschen benutzen seit dem ersten Lockdown die Bahn
Das Fahrgastaufkommen geht 2020 bei den Interregio-Verbindungen am Hochrhein gegenüber dem Vorjahr um 41 Prozent zurück. In die Regionalbahnen steigen 27 Prozent weniger Passagiere ein. An einzelnen Bahnhöfen mit Anschluss ans Schweizer Netz sinkt die Zahl der Fahrgäste um bis zu 50 Prozent. Nur in Beuggen steigen 2020 mehr Menschen in den Zug als im Vorjahr.
Eine Regionalbahn wartet im Badischen Bahnhof von Basel auf die Abfahrt Richtung Hochrhein.
Regionalsport Hochrhein Ex-Teamkollege Matthias Dold vom FC Auggen unterstützt den neuen Trainer Yannik Domagala als Co beim VfR Bad Bellingen
Fußball-Landesliga: Trainerteam der Elf aus dem Rebland für die kommende Saison ist jetzt komplett
Trainer-Team komplett: Matthias Dold (links) vom FC Auggen wird beim VfR Bad Bellingen neuer Co-Trainer an der Seite des neuen Trainers Yannik Domagala, der ebenfalls zuletzt beim FC Auggen engagiert war.
Kreis Waldshut Das Außergewöhnliche ist die neue Normalität: So sind Schüler und Schulen am Hochrhein auf das 2. Corona-Abi vorbereitet
Das Abitur ist für angehende Schulabsolventen schon unter normalen Umständen mit viel Aufregung verbunden. Doch wie sieht es aus, wenn die Prüfungen unter Ausnahmebedingungen stattfinden? Wir haben vor Beginn der schriftlichen Abiturprüfungen am nächsten Dienstag bei Schülern und Lehrern in der Region nachgefragt, wie die Vorbereitungen laufen und mit welchen Erwartungen sie an die Aufgaben herangehen
In anderen Bundesländern haben die Abschlussprüfungen bereits begonnen. In Baden-Württemberg startet das Abitur am Dienstag.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 30. April auf einen Blick
Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Waldshut steigt am Donnerstag, im Kreis Lörrach sinkt sie leicht. Ein Blick auf weitere Zahlen vom 30. April 2021.
Drei Gemeinden im Kreis Waldshut sind gegenwärtig offiziell coronafrei.