Hochrhein/Südschwarzwald Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald
Erstmals werden Covid-19-Infektionen an Schulen und Betreuungseinrichtungen auf deutscher Seite des Hochrheins bestätigt. Am Freitag verzeichnet der Landkreis Lörrach sieben Infektionen in einem Pflegeheim und den ersten Covid-19-Toten seit Mai gemeldet. Die Zahl der aktiven bestätigten Corona-Fälle im Kreis Waldshut steigt am Freitag auf 20.
Region Wie alt ist ihr Heimatort? Finden Sie es mit unserem interaktiven Tool heraus
Im bundesweiten Vergleich landet Baden-Württemberg beim Durchschnittsalter auf einem beachtlichen dritten Platz. Nur Hamburg und Berlin sind jünger. Nimmt man die Daten genauer in den Blick, zeigt sich beim Durchschnittsalter in den Gemeinden ein buntes Bild. Es gibt Ausreißer nach oben und nach unten. Auch in Südbaden. Wie sieht es in der Region und in Ihrem Heimatort aus? Finden Sie es heraus.
In Langenargen im Bodenseekreis, wo diese Familie spazieren geht, sind die Menschen im Schnitt 47,6 Jahre alt. Damit liegt der Ort über dem Landesschnitt von Baden-Württemberg.
Hochrhein Welche Veranstaltungen in der Region dürfen wir dieses Jahr noch erleben und welche nicht?
Absagen über Absagen gibt es in diesem Corona-Jahr. Denn Großveranstaltungen mit über 500 Teilnehmern bleiben mit der Corona-Verordnung in Baden-Württemberg bis Ende des Jahres verboten. Doch was passiert mit den Höhepunkten am Hochhrein zwischen Basel und Schaffhausen? Eine Abwechslung vom Alltag gibt es aber sehr wohl – denn es finden einige interessante Veranstaltungen statt. Ein Überblick.
Die Messe am Hochrhein ist ein Publikumsmagnet. Sie wurde auf 2021 verschoben.
Hochrhein Zur medizinischen Behandlung in die Schweiz: Was gesetzliche Krankenversicherungen übernehmen, und was nicht
Die medizinische Versorgung in der Schweiz zählt zu den besten weltweit. Manch ein Bewohner auf der deutschen Seite der Grenzregion blickt da schon mal neidisch auf die andere Rheinseite und liebäugelt damit, sich zur Behandlung dorthin zu begeben. Doch ist dies auch für gesetzlich Krankenversicherte eine Option? Und mit welchen Zusatzkosten muss man dabei rechnen?
Basel "Insolvenzwelle droht": Basler Wirte und Hoteliers schlagen Alarm und bitten um Hilfe aus der Politik
Kaum einen Wirtschaftssektor hat die Corona-Krise härter und nachhaltiger getroffen wie das Hotel- und Gaststättengewerbe – auf deutscher Seite ebenso wie in der Schweiz. Infolge immer wieder vorgenommener Verschärfungen bei den Corona-Richtlinien schlagen Hoteliers und Gastronomen in Basel nun Alarm: Soll die Branche nicht nachhaltig geschädigt werden, braucht es Unterstützung aus der Politik. Mit diesem Ansinnen stoßen die Initiatoren auf offene Ohren.
Viel Betrieb herrscht hier in Basel auf der Freien Straße. Allerdings leiden Gastronomen und Hoteliers massiv unter Corona und seinen Folgen.
Hochrhein Chance für Spätenschlossene: Neues Ausbildungsjahr im Handwerk hat begonnen – doch noch werden in vielen Branchen am Hochrhein Azubis gesucht
Durchwachsen fällt die Bilanz der Handwerkskammer Konstanz am Beginn des neuen Ausbildungsjahrs aus: So ist die Zahl derjenigen, die eine Berufsausbildung begonnen haben zwar um 7,5 Prozent zurückgegangen – allerdings hatten Experten mit einem deutlich gravierenderen Einbruch gerechnet. Chancen bieten sich auf jeden Fall für Jugendliche, die bisher noch keinen Ausbildungsplatz haben.
Hochrhein Das selbe Ziel, aber unterschiedliche Wege dorthin: Wie die Landkreise Lörrach und Waldshut zu ihren Zentralkliniken gelangen
2012 begann in den Landkreisen Lörrach und Waldshut der Weg die Gesundheitsversorgung zukunftsfähig aufzustellen. Das Ziel – das hat sich in beiden Kreisen im Laufe der Zeit herausgestellt – soll jeweils mit einer Zentralklinik erreicht werden. Doch der Weg dahin könnte unterschiedlicher kaum sein. Das wird nicht nur an den erzielten Fortschritten deutlich, wie ein Blick in die Chronologie der Millionenprojekte zeigt.
Das Modell des Zentralklinikums Lörrach – es ist gekennzeichnet durch die verschiedenen Gebäudeflügel. Der Komplex wird rund 800 Betten – 677 in der Kreisklinik und in der Außenstelle des Zentrums für Psychiatrie Emmendingen 103 Plätze für Erwachsene, 39 für Kinder und Jugendliche sowie 15 Plätze in der Tagesklinik in der Kinder- und Jugendpsychiatrie.
Hochrhein Sexueller Missbrauch: Auch in unserer Region werden jedes Jahr Kinder zu Opfern
50 Fälle wurden in den Landkreisen Waldshut und Lörrach im vergangenen Jahr bei der Polizei angezeigt. Doch Experten schätzen die Dunkelziffer um ein Vielfaches höher. Polizei und Opferhilfevereine setzen auf Prävention und Aufklärung, damit Erwachsene Kindern helfen und sie schützen können.
Schatten von Händen einer erwachsenen Person und dem Kopf eines Kindes an einer Wand. (Symbolbild)
Visual Story Warum kommt es immer wieder zu Badeunfällen im Rhein? Die Strömungsretter der DLRG zeigen die versteckten Gefahren und geben Tipps für Schwimmer
Unterwegs mit den Lebensrettern auf dem Rhein bei Waldshut. Wie Strömung, Verwirbelungen und Hindernisse selbst für gute Schwimmer zur Lebensgefahr werden und wie schwierig Einsätze im Wasser sein können: Wir haben in Bildern und Videos festgehalten, was jeder Rheinschwimmer wissen sollte und wie man sich im Notfall richtig verhält.
Der Rhein ist ein Naturgewässer mit vielen Gefahren. Strömungsretter der DLRG sind speziell hierfür ausgebildet – sowohl in der Rettung als auch in der Bergung. Drei Boote stehen den Rettern in Waldshut-Tiengen zur Verfügung. So können Patrick Zimmermann und Johannes Flügel mit ihren Kollegen auf jedem Abschnitt des Flusses schnelle Hilfe leisten.
Landkreis & Umgebung
Hochrhein Der Lörracher Weg zum Zentralkrankenhaus: Dialog schafft Akzeptanz
In verhältnismäßig kurzer Zeit kann der Spatenstich der Zentralklinik im Landkreis Lörrach noch in diesem Jahr erfolgen. Bis im neuen Krankenhaus dann Patienten behandelt werden, bleiben die vier Krankenhäuser im Landkreis weiter in Betrieb. Armin Müller, Geschäftsführer der Lörracher Kreiskliniken, spricht über die Entwicklung des Großprojekts und über Transparenz, die zwar manchmal mühsam sei, aber unter dem Strich effektiv ist.
Das Modell des Zentralklinikums Lörrach – es ist gekennzeichnet durch die verschiedenen Gebäudeflügel. Der Komplex wird rund 800 Betten – 677 in der Kreisklinik und in der Außenstelle des Zentrums für Psychiatrie Emmendingen 103 Plätze für Erwachsene, 39 für Kinder und Jugendliche sowie 15 Plätze in der Tagesklinik in der Kinder- und Jugendpsychiatrie.