Mit viel Zuversicht und Hoffnung blickt der Ortsverband des VdK Klettgau-Dettighofen in die Zukunft. Alle Veranstaltungen und Ausflüge mussten in der Coronazeit verschoben werden. Sie sollen nun im Jahr 2022 nachgeholt werden. „Leider sind nicht alle, die wir heute ehren wollten gekommen, sie sind jedoch entschuldigt. So freu ich mich doch, dass trotz alledem so viel der Einladung gefolgt sind“, so lauteten die Begrüßungsworte des Vorsitzenden Werner Lüber.

Lüber, der schon beim Klettgauer Tanzorchester den „Amores“ spielte, ließ es sich nicht nehmen, zum Andenken an die verstorbenen Mitglieder mit seiner Trompete einen Ausschnitt des Liedes „You Raise Me Up“ zu spielen. Es ist ein bekanntes Lied, das auch schon von Helene Fischer gesungen hat. Erfreut gab der Vorstand den aktuellen Mitgliederbestand bekannt, der mittlerweile bei 258 Mitgliedern liegt.

Wahlen

Unter den Gästen befand sich auch Dettighofens Bürgermeisterin Marion Frei. Sie bedankte sich für die Einladung und war erfreut, welchen Zuwachs der Ortsverband des VdK im Kreis hat. Der Bürgermeister von Klettgau, Ozan Topcuogullari, hatte sich entschuldigt. Nach den Berichten des Vorstands standen die Wahlen auf der Tagesordnung. Diese hat die Kreisverbandsvorsitzende Waldshut-Tiengen, Lucia van Kreuningen, geleitet.

Gewählt wurden Werner Lüber (Vorsitzender), Heinz Griesser (stellvertretender Vorsitzender), Ingrid Büche (Kassiererin), Karin Benzler (Schriftführerin neu), Helga Ebner (Frauenvertreterin neu), die Beisitzer Hannelore Spitznagel, Hermann Stoll, Agnes Hoffmeister und Renate Georgi (neu). Auch die beiden Kassenprüfer Walter Vogelbacher und Manfred Indlekofer wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Ehrungen

Die Ehrungen sollten eigentlich den größten Teil der Versammlung einnehmen, jedoch waren die meisten zu Ehrenden nicht anwesend. Anwesend waren Werner Lüber und Manfred Indlekofer. Beide erhielten für zehn Jahre Treue eine Urkunde, eine silberne Nadel und ein Präsent. Das golden Abzeichen hätte Hannelore Spitznagel für 25 Jahre Treue zum Verband erhalten.

Auszeichnungen für zehn Jahre Treue sollten erhalten: Wilhelm Baumer, Wolfgang Frey, Claudia Güntert, Eugen Hess, Karin Indlekofer, Viktor Indlekofer, Cornelia und Wolfgang Köhler, Erika Sarson, Heike und Bernd Simmler, Rolf Spitznagel und Edith Weissenberger. Sie alle erhalten ihre Urkunde, die Anstecknadel und ein Präsent nachträglich zu Hause überreicht.