Gerd Eiletz, stellvertretender Bezirksvorsitzender im Fußballbezirk Hochrhein, nutzte am Samstag den Rahmen des Jubiläumsfest-Banketts zum 100-jährigen Bestehen des FC Grießen, um drei langjährige Mitglieder zu ehren. So erhielten Dieter Spitznagel und Heiko Lehman die Verbandsehrennadel in Gold und Silber, Ingolf Poeck die Ehrennadel des Fußballverbandes.

Das könnte Sie auch interessieren

In seiner Laudatio hob Eiletz das jahrzehntelange, ehrenamtliche Engagement der drei Mitglieder besonders hervor. So sei Spitznagel 1980 zum Verein gekommen und habe sofort das Amt des Schrift- und Protokollführers übernommen, das er 23 Jahre ausgeübt habe. Von 2004 bis 2015 habe sich Spitznagel als Spielausschussvorsitzender engagiert, auch heute sei er noch Mitglied in diesem Gremium. Im Dezember 2005 wurde er für seine Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. Dieter Spitznagel sei seit 41 Jahren Mitglied im Vorstand und eine große Stütze im Verein.

Das könnte Sie auch interessieren

Heiko Lehmann leiste seit 30 Jahren wertvolle Dienste beim FC Grießen. Er sei 1991 vom FC Erzingen nach Grießen gewechselt, wo er als Schriftführer und Jugendbetreuer tätig war. In Grießen habe er diverse Funktionen im Jugendbereich ausgeübt, 20 Jahre davon in der Jugendleitung. 2014 sei Lehmann zum Ehrenmitglied ernannt worden. Bis heute sei er im Vorstand tätig.

Ingolf Poeck sei beim FC Grießen seit 1988 ununterbrochen in Verantwortung, zunächst im Jugendbereich als Trainer, später als Spielausschussvorsitzender im Aktiv-Bereich. 1999 habe er für zwölf Jahre das Amt des Vorsitzenden übernommen. Auf Grund seines außerordentlichen Engagements sei er 2011 zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden. Die Vereinsrente sei aber für ihn nicht in Frage gekommen, so habe er danach wieder das Traineramt im Jugendbereich übernommen. Als 2016 kein Jugendleiter gefunden wurde sei er zur Stelle gewesen und habe dieses Amt bis 2021 ausgeübt.