Seit Mitte März dieses Jahres können im Klettgauer Ruhewald Urnen beigesetzt werden. Seither fanden bereits zwölf Urnenbeisetzungen statt und fünf Bäume wurden für Bestattungen reserviert. Sowohl die Anlage als auch die Erschließung haben nun mehr gekostet als im Haushalt dafür vorgesehen war, weil notwendige Maßnahmen vorgezogen werden mussten. Insgesamt muss der Gemeinderat um 30.0000 Euro nachjustieren.

Über die Verbindungsstraße Erzingen – Weisweil ist der Ruhewald einfach zu erreichen, ein befestigter Stellplatz für Personenwagen ist fertiggestellt. Über einen mit Mineralbeton befestigten Rundweg ist das Areal gut begehbar und auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Vereinzelt platzierte Sitzbänke sind aufgestellt sowie ein befestigter kleiner Platz angelegt, auf dem Andachtsfeiern stattfinden können. Ebenso wurden 30 neue Bäume angepflanzt. Einzig ein Hinweisschild an der Weisweilerstraße fehlt noch, dieses soll aber in nächster Zukunft angebracht werden.