Erzingen – Das große Erzinger Winzerfest jährt sich am kommenden Wochenende zum 61. Mal. Vom Freitag,
20. September, bis zum Montag, 23. September, ist ganz Klettgau in Feierlaune, es gilt wie immer den Erzinger Wein zu feiern.

Das Jahr 2019 verspricht ein hervorragendes Weinjahr zu werden, weder Fröste noch Hagel haben die Reben heimgesucht, die Weinstöcke sind in einem herausragend gutem Zustand.

Wenn nun das Spätsommerwetter weiterhin den Reben mit kühlen Nächten und sonnigen Tagen wohlgesonnent ist, die gefürchteten Schädlinge die Weinberge verschonen, dann steht einer großartigen Weinlese nichts im Wege. In Vorfreude darauf, bevor die Erntezeit der Winzer beginnt, wird seit 61 Jahren gefeiert, was das Zeug hält – mit Musik und Tanz wird in den bevorstehenden Herbst hinein gefeiert.

Zum Auftakt am Freitag, 20. September, gibt es eine Riesenparty, zum Dirndlrock der Albkracher, im großen Festzelt werden die Fetzen fliegen: Abtanzen bis in die späte Nacht hinein. Aber erst mit der Krönung der neuen Weinprinzessin wird das Erzinger Winzerfest traditionsgemäß feierlich eröffnet. Am Samstag, 21. September, 17 Uhr, wird der festliche Krönungsakt im Zelt vollzogen. Das streng gehütete Geheimnis wird gelüftet, die Nachfolgerin der derzeitigen Weinprinzessin, Mara Stoll, wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Winzerkapelle Erzingen und später am Abend die Haslach Halodris sorgen für die musikalische Unterhaltung.

Besinnlich startet der Sonntag, 22. September, 10 Uhr, mit dem Gottesdienst im Zelt, zudem sich immer viele Besucher einfinden. Das Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Espasingen folgt auf dem Fuße.

Glanzvoller Höhepunkt ist zweifelsohne um 14 Uhr der große, farbenprächtige Umzug, zu dem sich Tausende von Besuchern einfinden.

„Geschichten für Groß und Klein“ lautet das Motto, Wagenbauer und Fußgruppen haben sich dazu spannende Geschichten überlegt. Begleitet von Trachtengruppen und zahlreichen Musikkapellen und -vereinen, zieht der bunte Tross durch das Dorf, vorbei an den vollbesetzten Straußenwirtschaften entlang der Strecke.

Schöne Motivwagen

<p>Mara Stoll, die derzeitge Erzinger Weinprinzessin, präsentiert den Erziner Wein. Bilder: <br />Eva Baumgartner</p>

Mara Stoll, die derzeitge Erzinger Weinprinzessin, präsentiert den Erziner Wein. Bilder:
Eva Baumgartner

Erzingen (eva) Nach dem großen Festumzug beim Winzerfest in Erzingen gibt es am Ziel und Endpunkt, im Zelt einen weiterern Höhepunkt. Dort wartet die Band Brasslufthamma mit tollem Sound auf die Gäste. Gegen 19 Uhr findet im Zelt dann die mit Spannung erwartete Prämierung der Motivwagen und Fußgruppen statt.

Ein letzter Festtag ist der Montag, 23. September, ab 14.30 Uhr, Kinder und Senioren sind ins Zelt geladen. Für die kleinen Besucher heißt es auf dem Rummelplatz noch einmal die Attraktionen wie Karussell oder Autoscooter genießen, noch einmal mit dem Riesenrad abheben.

Ab 17 Uhr gibt es das zünftige Winzervesper zur Musik der Blaskapelle Schwarzbachtal. Gegen 19.30 Uhr kann dannmit dem Duo Hapy Shakers ein letztes Mal die Tanzfläche erobert werden.

Verschiedene Vereine und unzählige Helfer sorgen dafür, dass das Winzerfest jedes Jahr zu einem Genuss für die Gäste wird. Ein abwechslungsreiches Programm, musikalisch und kulinarisch sorgt für die richtige Stimmung im Festzelt.