Im Rahmen der Partnerschaft der Gemeinde Klettgau mit dem italienischen Sanza besuchten Schüler der 7. Klasse der Gemeinschaftschule Klettgau die italienische Partnergemeinde. Die Gastgeber der Partnerschule hatten ein reichhaltiges Programm zusammengestellt.

Am ersten Tag, gleich nach der Ankunft in Neapel, wurde eine Grotte in Pertose besucht. Mit ihren großen Tropfsteingebilden sorgte sie für großes Staunen bei den Schülern.

An den weiteren Tagen durften die Gäste den Unterricht ihrer italienischen Freunde besuchen. Ein großer Höhepunkt war Matera, die Stadt der Steine. Ein Unesco-Welterbe und Kulturhauptstadt Europas 2019. Der Tag am Meer fiel leider wegen Regen ins Wasser und so wurde ein Familientag daraus.

Der Monte Cervati, der höchste Berg in der Gegend, konnte wegen Schneefall nicht bestiegen werden. Das Alternativprogramm in einem Nationalpark mit vielen wilden Orchideen war ein faszinierender Ersatz. Am letzten Abend wurde ein großes Abschiedsfest veranstaltet und der Abschied fand unter vielen Tränen statt. Im Oktober werden die neu gefundenen Freunde aus Sanza zu einem Gegenbesuch in Klettgau erwartet.