Auf die Bank gehen und Geld abholen, ohne dass das Konto belastet wird, sondern die Bank das Geld verschenkt, das ist schon ein ganz besonderer Tag. In diesen Genuss kamen die Vertreter von 28 Klettgauer Vereinen bei der Sparkasse Hochrhein in der Erzinger Geschäftsstelle, die mit insgesamt 19 157 Euro beschenkt wurden.

Verbundenheit mit der Region

„Mit dieser Spende wollen wir unsere Verbundenheit mit der Region zum Ausdruck bringen“, erklärte Wolf Morlock, Vorstand der Sparkasse, eingangs. In Abstimmung mit der Gemeinde wurden die bedachten Vereine ausgewählt, die das Geldgeschenk gut gebrauchen können für ihre ehrenamtliche Arbeit im sozialen und kulturellen Bereich. Wolf Morlock betonte aber auch, dass die Sparkassenmitarbeiter vor Ort, Jens Griesser und seine Mitarbeiter, ein gewaltiges Scherflein beigetragen haben, denn deren Geschäftserfolg habe die Spende ermöglicht. Auch Bürgermeister Ozan Topcuogullari brachte seine Freude über die Höhe Spende zum Ausdruck: „Das wird den Vereinen einen großen Sprung nach vorne ermöglichen.“

Vereine im Einzelnen

Bedacht wurden im Einzelnen: Turnverein Erzingen (600 Euro), Turnverein Grießen (1000 Euro), Gesangverein Erzingen (500 Euro), Männergesangverein Geißlingen (600 Euro), Männergesangverein Grießen (700 Euro), Männerchor Rechberg (800 Euro), Männergesangverein Weisweil (600 Euro), DLRG Klettgau (500 Euro), DRK Klettgau (500 Euro), die Fördervereine Grundschule Erzingen, Grießen und Realschule (je 800 Euro), Förderverein Idee (1100 Euro), die Narrenvereine Bühl, Rechberg, Erzingen (je 500 Euro), Fasnachtsverein Rebfüdle (600 Euro), Narrenverein Grießen (800 Euro), die Frauenvereine aus Bühl, Erzingen, Geißlingen, Rechberg, Grießen, Riedern a. S., Weisweil (je 800 Euro), die Förderkreise Clisson und Sanza (je 500 Euro), Sozialverband Vdk (357 Euro).

Ausstellung und Jugendarbeit

Diesen finanziellen Beitrag investieren die meisten in die Vereinsausstattung oder in die Nachwuchsförderung, so wird beispielsweise der Turnverein Grießen sich einen neuen Stufenbarren und einen neuen Sprungtisch leisten können. Die meisten Chöre schaffen sich neue Noten an. Aber auch für die Pflege der Geselligkeit wie Ausflüge oder Helferfeste ist die Sparkassenspende hochwillkommen.