Mit einem relativ kleinen, aber dafür besonderen Umzug lief und fuhr die Neue Narren-Vereinigung Bergemer (NNVB), stellvertretend für alle Ortsteile der Gemeinde Dettighofen, durch den Ortsteil Baltersweil. Im Gefolge waren es drei Umzugswagen und drei Gruppen, die mit dem närrischen Umzug am Nachmittag des Fasnachtsonntag ganz Baltersweil auf den Kopf stellten. Allen voran die Guggenmusik der Gülläschöpfer, gefolgt von der Fußgruppe des Kindergartens Bergenland aus Dettighofen und dem Wagen der Fasnachts-Schroter. Es folgten der Wagen mit dem Mammutbaum, der Fußgruppe Käppeli-Vampir, die Gruppe Russische Olgas und schließlich der Wagen der Narrenzunft Altenburg, der lautstarke Donnerschläge abfeuerte.

Artur Tröscher (Zweiter von rechts, mit Schirm) aus Dettighofen ersteigerte den Narrenbaum nach hartem Bieterwettstreit für 390 Euro.
Artur Tröscher (Zweiter von rechts, mit Schirm) aus Dettighofen ersteigerte den Narrenbaum nach hartem Bieterwettstreit für 390 Euro. | Bild: Erich Dahm

Bei der Kostümprämierung unter den Umzugsteilnehmern erhielten die Vertreter des Kindergartens Bergenland den ersten Platz und 50 Euro Preisgeld, den zweiten Platz belegten die Russischen Olgas (30 Euro), den dritten Platz die Käppeli-Vampire (20 Euro). Die übrigen Teilnehmer gingen nicht leer aus, sie erhielten Getränke als Trostpreis.

Ein großes Spektakel schallte über den Dorfplatz beim ehemaligen Rathaus. Versteigert wurde dabei der 20 Meter hohe Narrenbaum, der beim Rathaus stand. Das erste Gebot war 20 Euro, steigerte sich aber hoch bis auf 390 Euro. Schließlich war es Artur Tröscher aus Dettighofen, der die 390 Euro bot und den Zuschlag erhielt. Trotz des regnerischen Wetters mit Schneefall waren viele Schaulustige gekommen, die den Platz füllten.