Der Ostermarkt des FC Geißlingen in der Gemeindehalle gut besucht. Die Gäste kommen zum Stöbern, Kaufen und Schlemmen.

Ob Ostergestecke, Holzschalen, Schmuck, Marmelade oder liebevoll hergestellte Handarbeiten, am Sonntag gab es beim alljährlichen Ostermarkt in der Gemeindehalle in Grießen wieder allerlei zu bestaunen und zu erstehen. Zwar zeigte sich das Wetter nicht besonders von seiner frühlingshaften Seite, dafür herrschte in der Halle umso mehr fröhliche Stimmung. Der FC Geißlingen, der den Markt bereits seit einigen Jahren organisiert, hatte auch dieses Jahr wieder volles Engagement in die Umsetzung gesteckt.

Mit rund 20 Ausstellern war jede Ecke der Halle gut genutzt. Auch Autorin Paula Flum aus Wutöschingen war mit ihren Büchern gekommen. Die 82-Jjährige hat mittlerweile 15 Bücher rund um das Thema Gesundheit und Ernährung geschrieben und kommt mit ihren Schätzen gerne auf den Märkt, den die Fußballer aus Geißlingen organisieren. Direkt neben ihr am Stand gibt es selbstgeschleuderten Honig und Bienenwachsdeko aus Grießen.

Anschauen und anfassen erlaubt: An den verschiedenen Ständen gab es wieder allerlei Handgemachtes zu bestaunen.

Anschauen und anfassen erlaubt: An den verschiedenen Ständen gab es wieder allerlei Handgemachtes zu bestaunen.

Die Gäste, die sich zahlreich an den Auslagen tummelten, wussten neben den tollen Gewerken und originellen Handarbeiten auch die Verpflegung zu schätzen. Die Mitglieder bewirteten mit Klassikern wie Schnitzel mit Pommes sowie Leckereien vom Grill und Kartoffelsalat. Für den zünftigen Nachmittagskaffee stand ein großes Kuchenbuffet bereit. Pascal Bercher vom Verein ist mit dem Ablauf zufrieden: "Es läuft alles rund und freuen uns, dass viele Besucher den Weg zu uns genommen haben, um ein bisschen zu stöbern und einen Happen zu essen." Das Geld kommt diesmal den Jugend- und Aktivmannschaften zugute. Hier sollen neue Trainingsbälle angeschafft werden.