"Ein gemeinsames Europa muss wachsen. Wir haben einen langen Weg vor uns, dessen Ziel zwar fest steht, der aber immer wieder auch steinig sein wird, erklärte Bürgermeister Jungmann beim Festakt zur Jumelage am Samstagnachmittag im Erzinger Dorfpark und schloss seine Ansprache mit den Worten " Wir müssen weiter am Haus Europa bauen."

Das tut die Gemeinde Klettgau seit 40 Jahren sehr erfolgreich und hat sich über das vergangene Wochenende mit einer rauschenden Freundschaftsfeier einmal mehr bewiesen. Der Festakt im Dorfpark, musikalisch umrahmt vom Musikverein Geißlingen, war der Höhepunkt einer Partnerschaftsfeier. Vor 40 Jahren schloss die Gemeinde Klettgau Partnerschaft mit Clisson und seit 10 Jahren besteht die Partnerschaft mit Sanza. Die Bürgermeister und Vertreter der Partnerschaftskomitees aller drei Städte und Gemeinden würdigten die Verdienste um die langjährigen internationalen Freundschaften in drei Sprachen, mit herzlichen Worten.

Landrat Martin Kistler zeigte sich beeindruckt von den vielen Aktivitäten dieser lebendigen Partnerschaften. "Darauf können Sie alle sehr stolz sein. Solche Partnerschaften sind wichtig, denn Europa ist kein gesicherter Schatz auf Ewigkeit, sondern ein Schatz der immer wieder gesichert werden muss." Auch die Parlamentarischen Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter ( SPD) lobte das Engagement um diese internationalen Beziehungen und stellte fest: "Sie alle leben das Motto der EU 'in Vielfalt geeint' ganz wunderbar". Bundestagsabgeordneter Thomas Dörflinger ( CDU) begrüßte die Gäste in ihren Landessprachen und stelle fest. "Partnerschaften, wie die Ihre sind für mich einer der wichtigsten, wenn nicht sogar der wichtigste Baustein für Europa."

Bürgermeister Volker Jungmann dankte allen Wegbereitern der Partnerschaften, besonders Renate Krämer und Wolfgang Hauser, die maßgeblich an deren Entstehung beteiligt waren, sowie Ute Weißenberger und Hans Vorwald, die tragende Säulen der Freundschaften sind. Anna Schilling, engagiertes Mitglied beider Partnerschaften erhielt ein Präsent. Die Geschwister Netzhammer, Kinder einer deutsch-französischen Liebe, erinnerten mit dem Song "We are the World" an die tragischen Ereignisse der letzten Tage in der Türkei. Dabei rückten die Gäste im Dorfpark nahe zusammen und sangen im Chor mit. Im feierlichen Zug ging es anschließend zum Festplatz. (sho)

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.