Wenige Minuten vor Mitternacht betrat der Maskierte die in der Hauptstraße gelegene Spielothek. Dort hielt sich noch ein 40-jähriger Angestellter auf, der sich auf den Feierabend vorbereitete. Der Maskierte soll den Angestellten mit einem Messer bedroht und aufgefordert haben, sich auf den Boden zu legen. Nachdem der Unbekannte den Mann gefesselt hatte, räumte er die Kasse aus und knackte auch noch zwei Spielautomaten. Der Täter verschwand durch den Seiteneingang. Nach einigen Minuten konnte sich das 40-jährige Opfer befreien und die Polizei alarmieren. Die eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Der mutmaßliche Täter soll 175 bis 180 cm groß und von normaler Statur sein. Er habe dunkle Nike-Turnschuhe, dunkle Trainingshose, einen hell-dunkel gestreiften Pullover, helle Handschuhe, und eine Strumpfmaske angehabt haben. Laut Polizeiangaben habe der Mann schlechtes Deutsch mit vermutlich arabischem Akzent gesprochen. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise (Telefon 07741/83 160).