Einen Konzert- und Theaterabend gibt es am Samstag, 17. November, in der Geißlinger Gemeindehalle. Die Lieder des Männergesangvereins, unter der Leitung von Bruno de Conte, sowie ein Schwank werden aufgeführt und sollen laut Ankündigung der Veranstalter für einen beschwingten und amüsanten Abend sorgen. Das Theaterstück wird ein zweites Mal am Samstag, 24. November, aufgeführt, dann jedoch ohne Konzertteil. Seit Wochen probt die Geißlinger Laienschauspieltruppe für ihren großen alljährlichen Auftritt. Es wird der Vierakter „Ein unvergesslicher Wahlkampf“ von Walter G. Pfaus, unter der Regie von Tobias Schmid, aufgeführt.

Die Handlung

Ganz schön turbulent geht es im Bürgermeisterhaushalt Warwas zu. Der Hausherr und Bürgermeister stellt sich zur Wiederwahl, zu der sich noch kein Gegenkandidat gemeldet hat. Aber der gute Mann steht im Verdacht, nicht der Treueste zu sein. Seine Ehefrau findet vermeintlich eindeutige Beweise für seine Untreue und zieht ungewöhnliche Konsequenzen. Es kriselte also mächtig in der Bürgermeisterehe, ein heilloses Drunter und Drüber ist vorprogrammiert und das in Wahlkampfzeiten. Als wären das nicht Probleme genug, entscheidet sich die Bürgermeistergattin auch noch, sich als Gegenkandidatin ihres Noch-Ehemanns aufstellen zu lassen und findet dabei große Unterstützung bei ihrem Freundeskreis. Die Veranstalter versprechen eine Geschichte, die für witzige, humorvolle Szenen vorprogrammiert ist sowie mit einem überraschenden Ende aufwartet.

Karten und Vorstellungen

Am Samstag, 10. November, ab 9 Uhr gibt es im Bürgerhaus in Geißlingen Karten im Vorverkauf für beide Vorstellungen. Zur ersten Aufführung am 17. November, Beginn 19 Uhr, unter der Regie des Männergesangvereins, werden Tische und Stühle aufgestellt sein, da auf Wunsch warme Gerichte serviert werden. Zur zweiten Aufführung ohne Konzertteil, am 24. November, um 19 Uhr, diesmal nur mit Bestuhlung, wird der Kirchenchor Geißlingen die Bewirtung der Gäste mit Getränken und kleinen Snacks übernehmen.