Jubel, Trubel, Heiterkeit herrschten im Erzinger Dorfpark, als ein Sommerfest mit Musik und Tanz Jung und Alt begeisterte. Ein Hauch von Festivalstimmung lag über dem Park. Das Sommerfest wird seit eh und je organisiert vom Verein für Handel und Gewerbe. Das diesjährige "Musik im Park" war wiederum ein Erfolg auf ganzer Linie. Zweifellos auch deshalb, weil herrlichstes Sommerwetter und die laue Sommernacht ein Fest unter freiem Himmel ermöglichte.

Zahlreiche Linedancer zeigten zu den Klänge der Band ihre Choreografien.
Zahlreiche Linedancer zeigten zu den Klänge der Band ihre Choreografien. | Bild: Eva Baumgartner

Ein überaus glückliches Händchen hatte auch Heinz Huber bei der Musikauswahl. Die Aargauer Band Black Boots traf mit ihren Tophits querbeet aus der amerikanischen Countryszene den Geschmack des Publikums. Pünktlich und präzise wie ein Schweizer Uhrwerk legte die sechsköpfige Country-Band los und als hätte sie eine magnetische Sogwirkung, tanzten zahlreiche Linedancer auf der Rasenfläche vor der Bühne. Und nur, wenn die Band eine Pause einlegte, gönnten sich auch die Tänzer eine Verschnaufpause. Zuhörer und Zuschauer spendeten den Tänzern und Musikern gleichermaßen viel Applaus.

Gemütlicher Treffpunkt für Einheimische

Über den Musikgenuss hinaus ist "Musik im Park" ein geselliger gemütlicher Treffpunkt, zu dem man Freunde, Nachbarn und Bekannte trifft, Erfahrungen und Neuigkeiten austauscht, mit Musik im Hintergrund bei einem kühlen Bier, einem Cocktail oder einem Gläschen Wein – je nach persönlichem Geschmack – die Sommernacht in vollen Zügen genießt.

Das Klettgauer "Musik im Park" war wieder einmal eine schöne Sommernacht, die die Besucher aus der ganzen Umgebung in den Erzinger Dorfpark lockte.
Das Klettgauer "Musik im Park" war wieder einmal eine schöne Sommernacht, die die Besucher aus der ganzen Umgebung in den Erzinger Dorfpark lockte. | Bild: Eva Baumgartner

Während die Besucher sich verwöhnen ließen, ackerten die Mitglieder des hiesigen Handels- und Gewerbevereins in der Feldküche oder an den Getränkeständen. Bratwürste, Pulled-Pork-Portionen, Spareribs und anderes gingen weg wie warmen Semmeln und selbstredend auch kühle Getränke. Hin und wieder – will man denn das einzige Haar in der Suppe finden – bildeten sich lange Schlangen an den Kassenbon-Ausgabestellen. Sicherlich ein logistisches Problem, das angesichts des nicht absehbaren Besucheransturms jedoch wohl verzeihlich ist. Außerdem ist für die Klettgauer Geschäftswelt "Musik im Park" ein großes Dankeschön an die treue Kundschaft, die bei freiem Einritt ein schönes Open-Air-Konzert mit allem Drum und Dran geliefert bekommt.