In und um Klettgau
Vertrocknete Maispflanzen stehen auf einem Feld.
Bad Säckingen Zwischen Ernteeinbußen und Waldbrandgefahr: Das sind die Schattenseiten des Mega-Sommers am Hochrhein
Badewetter von April bis in den September, Monate lang kaum Regen – und kein Ende in Sicht: Was den einen Anlass zur Freude gibt, sorgt bei vielen Menschen für arge Sorgen. Denn die lange Trockenheit hat in der Region gravierende Spuren und sogar Schäden hinterlassen. Die Folgen sind vielfältig. Und wie gravierend das Ausmaß ausfällt ist noch gar nicht in allen Bereichen absehbar. Vieles hängt vom Herbst und Winter ab.
Alles aus Klettgau
<strong>Der FC Weisweil 1968 ohne Torwart: </strong>Der FC Weisweil vor seinem ersten Punktespiel 1968 in Weizen (2:0). Stehend, von links: Heinrich Lachnit, Karl Landwehr, Hansi Berger (gestorben), Walter Keller, Berthold Schäfer (gestorben), Jürgen Seifert, Helmut Geiger. Hockend, von links: Ulrich Keller, Egon Ühle, Hubert Geiger und Berger (gestorben).
Klettgau-Weisweil Zwei Monate nach der Jubiläumsfeier 50 Jahre FC Weisweil folgt nun die Auflösung des Vereins – blicken Sie mit uns zurück in die Vereinsgeschichte
Nach einer 50-jährigen Geschichte zieht der FC Weisweil nun den Schlussstrich und löst sich auf. Dem Dorf wird damit sicher etwas fehlen, viele unvergessliche Erinnerungen sind mit dem Verein verbunden, der seinen Stammsitz im "Adler" hatte. Wirt Karl Landwehr hielt als Vorsitzender bis jetzt alles zusammen.