„Dies ist eine ganz besondere Ausstellung“, stellte Bürgermeisterin Ira Sattler anlässlich der Ausstellungseröffnung im Rathaus fest. Und dies in mehrfacher Hinsicht, denn diese Ausstellung ist die erste kulturelle Veranstaltung in Jestetten seit Mitte März. Und dann sind die Bilder von Marcus Vallböhmer in ihrer Vielschichtigkeit mehr als nur bildgewaltig.

Schon etwas älter, aber sehr aktuell: Altenburg und die Folgen des Klimawandels.
Schon etwas älter, aber sehr aktuell: Altenburg und die Folgen des Klimawandels. | Bild: Ralf Göhrig

Inspirationen aus Irland

Der Künstler selbst blieb bescheiden und sagte nur: „Ich hoffe, es gefällt euch.“ Insgesamt sind 30 Bilder zur Zeit im Jestetter Rathaus ausgestellt. Sie zeigen schwerpunktmäßig das aktuelle Schaffen des Künstlers, der sich im vergangenen Jahr bei einem längeren Irland-Aufenthalt inspirieren ließ.

Folglich zeigen viele Werke irische Impressionen mit Landschaften, Menschen und Meer. Das Meer und das Wasser sind immer wiederkehrende Elemente in Vallböhmers Œu­v­re. Allem voran der heimische Rhein mit seiner Doppelschleife, der Klosterinsel, der alten Holzbrücke und dem reichhaltigen Farbenspiel.

Marcus Vallböhmers Bilder sind noch bis zum 9. Oktober im Jestetter Rathaus zu sehen.
Marcus Vallböhmers Bilder sind noch bis zum 9. Oktober im Jestetter Rathaus zu sehen. | Bild: Ralf Göhrig

Robert Windler fungierte als Laudator, natürlich hielt er seine Rede in Versform. Die zahlreich erschienen Besucher erfuhren, dass Vallböhmer in Essen geboren und in Altenburg aufgewachsen ist, eine Malerlehre absolviert hat und sich vom Bühnen- und Fassadenmaler zum genialen Künstler, der ausdrucksstark und transparent das Unsichtbare sichtbar macht, entwickelt hat.

Vallböhmers Bilder laden ein zum Entdecken, sei es die atemberaubende Landschaft am Hochrhein in fast fotographischer Qualität, seien es surreale Motive in Spitzweg’scher Manier oder die impressionistisch gehaltenen Alltagsszenen.

Während der Vernissage durften übrigens lediglich dreißig Personen gleichzeitig in die Rathausflure, um die Bilder zu begutachten. Diese sind noch bis zum 9. Oktober während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €