Der Landtag von Baden-Württemberg iniziierte zum 63. Mal den Schülerwettbewerb „Komm raus – mach mit“. Zahlreiche Schulklassen im ganzen Land waren diesem Aufruf mit Freude und viel Kreativität gefolgt. Auch die vier zehnten Klassen der Realschule Jestetten setzten sich künstlerisch mit der Fragestellung „Smart? – Wie verändert Technik unsere Welt?“ auseinander.

Das könnte Sie auch interessieren

Unter Anleitung der beiden Lehrkräfte Corinna Niemann und Caroline Henn gestalteten die Schüler mit großem Eifer sehr aussagekräftige Plakate, die offenbar auch die Jury überzeugten. „Dass sich die Schüler neben Corona auch mit freudigen, künstlerischen Aufgaben beschäftigen, bringt für alle Beteiligten eine große Erleichterung und Abwechslung“, resümierte Schulleiter Peter Haußmann. Zum Thema Technisierung im Alltag gäbe es viele Für und Wider.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der Gestaltung der Plakate zeigten die Jugendlichen, dass sie nicht nur „gedankenlose Nutzer“ des technischen Voranschreitens sind, sondern sich durchaus auch kritisch mit diesem Thema auseinandersetzten. Mit einem dritten Preis wurden 19 Jestetter Realschüler ausgezeichnet. Gina Strzelczyk (Klasse 10b) durfte sich über einen tollen zweiten Platz freuen.

Mit diesem Plakat wurde Gina Strzelczyk mit dem zweiten Platz belohnt.
Mit diesem Plakat wurde Gina Strzelczyk mit dem zweiten Platz belohnt. | Bild: Realschule

Neben der Preisträger-Urkunde und einem Buchgeschenk überreichte die Kunstlehrerin Corinna Niemann der Zweitplatzierten zusätzlich einen Einkaufsgutschein und gratulierte herzlich im Namen der gesamten Schulgemeinschaft.